Natur ein Ort für Meditation oder Sport?

Wie kannst du in der Natur am Besten entspannen? Meditation im Park oder im Wald?

Der Sommer ist die Zeit, in der wir viele Aktivitäten nach aussen verlegen. Die Tage sind länger und die Temperaturen steigen. Vielleicht spüren wir diese Verbundenheit zur Natur, die uns so gut tut. Statt Fitness-Studio der Park und statt Yoga-Studio der Wald?

Raus in die Natur ist immer gut?

Untersuchungen zeigen immer wieder, dass ein Aufenthalt in der Natur den Cortisol-Level senkt. Cortisol ist unser Stress-Anzeiger und in der Natur kann dieser innerhalb weniger Minuten gesenkt werden und so ist ein guter Ort umzu entspannen.

Es dürfte die Mischung sein, die wir in der Natur erfahren. Wir atmen saubere Luft und eine gute Portion Sauerstoff dazu ein. Hier ist Raum und auch das beruhigende Grün zeigt seine Wirkung.

Kann „Natur“ noch gesteigert werden?

Der nahe Park oder eine Wiese können bereits der Entspannung dienen. Am Besten lässt sich laut Studien im Wald entspannen. Es dürfte dieses Rundumpaket aus Waldgeräuschen, Farben und Düften sein, die einen helfen, den Kopf frei zu bekommen und die Hektik hinter sich zu lassen.

Dazu gibt es eine Studie der Universität Parma, die belegt, dass ein Aufenthalt im Wald Stress abbaut, das Immunsystem fördert, ebenso wie die Vitalität und Angst sowie Depressionen reduzieren kann.

Lt. dem Ergebnis einer Studie, die von der britischen Naturschutzorganisation National Trust in Auftrag gegeben wurde, soll es schon genügen, Waldgeräusche zu hören, um entspannen zu können.

Waldbaden oder Meditation?

Damit ist die Natur ein Platz, der uns hilft, zu entspannen, etwas für sich zu tun. Nach dem eigenen Bedürfnis sollte hier ausgewählt werden, ob eine Meditation oder Sport praktiziert werden. Und dies sollte dem eigenen Befinden angepasst werden. Dann haben wir wohl den besten Effekt für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Wie lange muss ich mich in der Natur aufhalten?

Auch hierfür gibt es eine Studie. Lt den Umweltwissenschaftlern der Universität Michigan reichen schon 20 bis 30 Minuten in der Natur aus um zu entspannen und das Stresshormon zu senken.