Yoga für Fussballer?

Was hat Yoga mit den runden Leder zu tun? Hält Yoga auch Fussballer fit? Die fernöstliche Philosophie hält mental und körperlich fit. Viele Sportler setzen mittlerweile auf die Körperhaltung, die Atemtechniken und die Meditation.

Auch die deutsche Fussball-Nationalmannschaft hatte bereits einen Yoga-Coach, der in die fernöstliche Kunst eingewiesen und mit ihr Yoga praktiziert hat.

Yoga Beginner Buch

Ist Yoga eine ideale Sportbegleitung?

Yoga kann für Fussballer und andere Sportler eine ideale Trainingsbegleitung sein, da viele Sportarten einseitig belasten und auch entsprechend einseitig trainiert werden. Dies kann die Verletzungsgefahr erhöhen.

Yoga für die Beinmuskulatur?

Gerade für Fussballer ist die Beinmuskulatur wichtig, denken wir nur an die Beanspruchung eines 90-minütigen Spiels. Da bleibt es oft nicht nur bei einen Muskelkater. Das Yoga kennt Yoga-Haltungen, um die komplette Beinmuskulatur zu stärken.

Muskelverkürzungen durch Yoga vorbeugen?

Dies wäre ein wichtiger Grund für Fussballer, Yoga zu praktizieren, den viele haben vor allem im Achillessehnenbereich und im hinteren Oberschenkelbereich verkürzte Sehnen und Bänder, die zu Problemen wenn nicht zu Verletzungen führen können.

In den Asanas den Körperhaltungen im Yoga, werden Muskelgruppen mobilisiert, gekräftigt und gedehnt. Auf diese Weise werden nicht nur die stark beanspruchten, sondern alle Muskelgruppen trainiert. Dies hilft nicht nur nach einen Fussballspiel Muskelprobleme zu vermeiden. Es harmonisiert den gesamten Körper und erhöht die Beweglichkeit der Sportler.

Yoga als regelmässige Trainingsbegleitung?

Ideal ist eine regelmässige Trainingsbegleitung, die sich nicht nur auf das Training des Körpers beschänken sollte. Während der Körper durch die Körperübungen beweglicher und fitter wird, können ebenfalls andere Elemente des Yoga wie beispielsweise die Meditation genutzt werden.

Yoga für die geistige Fitness?

Nicht nur für die körperliche sondern auch die mentale Fitness ist für Fussballer empfehlenswert. Durch Atemübungen (Pranayamas) und die Meditation können Stresshormone abgebaut werden. Generell kann dadurch mehr Gelassenheit erreicht werden und auch in akuten Situationen kann jeder Fussballer im Kampf um das Runde Leder, Herr der Lage bleiben.