Kann ich Yoga Zuhause beginnen?

Warum ist Yoga Zuhause lernen besser als darauf zu verzichten?

Es ist richtig, dass jedem Anfänger empfohlen wird, Yoga in einem Studio, sprich bei einem Yoga-Lehrer zu lernen. Ist das nicht möglich, dann ist es weitaus schlimmer auf Yoga zu verzichten, als den Versuch zu starten, es Zuhause zu lernen.

Yoga Beginner Buch

Zum ersten Mal die Yoga-Matte ausrollen?

Yoga tut Körper und Geist gut. Das sollte reichen, um Yoga auch Zuhause auszuprobieren. Wichtig ist es jedoch einige Punkte zu beachten. Dann macht Yoga Zuhause nicht nur Spass sondern bringt die vielen wertvollen Effekte, die die indische Philosophie bekannt gemacht hat.

Yoga-Matte und was noch?

Wenn es keine Yoga-Matte im Haushalt gibt, dann vielleicht noch eine ältere Gymnastikmatte. Notfalls kann es auch der Teppich sein. Wichtig ist, dass die Unterlage rutschfest ist.

Yoga auf YouTube?

Der erste Gedanke ist oft YouTube. Das ist nicht verkehrt, denn hier wird Yoga gezeigt. Das erleichtert die Körperübungen um ein vieles, da Beschreibungen vor allem Anfänger oft verwirren und Fotos zwar die Entstellung der Asanas zeigen, aber nicht wie sie richtig ausgeführt werden.

Dennoch sind Yoga-Bücher interessant, denn die Hintergrundinformation zeigt dass Yoga aus mehr besteht, als nur aus Körperübungen. Ebenso interessant sind auch die Atemübungen und die Meditationen, die das Üben ganzheitlich machen.

In puncto Yoga-Videos heisst es suchen und ausprobieren. Hier sind die Geschmäcker verschieden.

Vorsicht vor Yoga?

Dies soll bedeuten, dass irgendwo beim Yoga Zuhause lernen, doch ein Yoga-Lehrer fehlt, der auf die gute Ausrichtung achtet. Auch wenn Yoga eine sanfte Disziplin ist, kann es zu Verletzungen kommen wie bei Umkehrhaltungen, wenn der Nacken nicht geschont wird und vieles mehr.

Die wichtigste Regel für Yoga Zuhause?

In jeden Fall sollten Anfänger langsam einsteigen. Richtungsweisend ist das aufkommende Körpergefühl, das Einfühlen in unserem Körper, das mit jeder Rück- oder Vorbeuge, Drehungen oder Gleichgewichtsübungen etwas mehr entsteht.

Wer sich nach dem Yoga entspannt und irgendwie gelöst vorkommt, hat schon viel richtig gemacht. Auch etwas Müdigkeit und ein kleiner Muskelkater am nächsten Tag sind gute Zeichen.

Treten jedoch stärkere Beschwerden auf wie Kopf-, Muskel- oder Gelenkschmerzen, sollte eine Pause eingelegt werden. Dann kann die Yoga-Sequenz wiederholt werden oder es wird gewartet, bis die Yoga-Studios wieder öffnen.