Was ist Yoga Nidra?

Was rundet die Yoga-Stunde ab? Was unterstützt die Übungen? Was ist die Tiefenentspannung im Yoga?

Vielleicht ist es auch die Frage, was die Asanas von einer Gymnastikstunde unterscheiden?

Tatsächlich ähneln manche Asanas Gymnastikübungen. Doch der Unterschied ist, dass es darauf ankommt, wie wir die Übungen tun und was wir fühlen. Vor allem durch das Nachfühlen, spüren wir, was die Übungen in unserem Körper bewirken.

Um die Wirkung der Übungen noch zu verstärken, haben wir die Tiefenentspannung mit Yoga Nidra, die in keiner Yoga-Stunde fehlen sollte.

Was ist Yoga Nidra?

Yoga ist auch eine tiefe Entspannung für Körper, Seele und Geist. Die Tiefenentspannung des Yoga wird als Yoga Nidra, der Schlaf des Yogi bezeicnet. Während Yoga-Übungen unseren Körper erwärmen, kühlt ihn Yoga Nidra wieder auf die Normaltemperatur ab.

Das besondere am Yoga Nidra ist, dass es die Wirkung der Yoga-Übungen verstärkt, indem es das Nervensystem aktiviert. Zugleich unterstützt es die Ausscheidung von Giftstoffen und ist eine schnelle Form der Tiefenentspannung, die uns Energie gibt.

Durch die Tiefenentspannung können wir uns zudem gut auf die oft anschliessenden Pranayamas (Atemübungen) und die Meditation vorbereiten.

Wie wird Yoga Nidra ausgeführt?

Wir lenken unsere Aufmerksamkeit bewusst auf verschiedene Körperteile.

Dazu legen wir uns hin, die Arme an den Seiten und die Handflächen nach oben gerichtet. Wir schliessen die Augen und atmen entspannt.

Wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf den rechten oder linken Fuss. Dort verweilen wir etwas und gehen dann mit unserer Aufmerksamkeit zum Knie. Von dort wandert sie in den Oberschenkel und zur linken Hüfte.

Dann wenden wir uns dem anderen Bein in gleicher Weise zu und nach und nach auf den Genitalbereich, den Magen und wandern bewusst den Körper hinaus. Wir wandern in die Arme bis in die Fingerspitzen und in den Kopf.

Dann spüren wir die Empfindungen in unserem Körper und entspannen.

Nach ein paar Minuten werden wir uns wieder unserem Körper bewusst. Wir recken und strecken uns vorsichtig und drehen uns nach links und rechts und öffnen die Augen.

Es wird empfohlen, sich zur Tiefenentspannung in eine warme Decke zu hüllen.