Yoga für Männer in den Wechseljahren?

Haben Männer auch Wechseljahre und entsprechende Beschwerden? Wie kann Yoga helfen?

Über die Menopause der Frauen wird heute sehr viel offener gesprochen. Über die Wechseljahre des Mannes wird erst seit kurzem mehr geforscht und erwähnt werden sie eher selten.

Auch das männliche Geschlecht wandelt sich im Lauf des Lebens oder besser, durchläuft verschiedene Phasen. Die Wechseljahre des Mannes, auch Andropause oder Andropenie genannt, ist die Zeit in der die Hormonproduktion abnimmt. Beim Mann handelt es sich vor allem um das Testosteron. Die Muskelkraft nimmt ab und der Bauchumfang dafür zu, zwar langsam aber oft beständig. Dies ist dem sogenannten schlechten Bauchfett zuzuschreiben, dass das Männerhormone in weibliche umwandelt. Die Andropause des Mannes verläuft sehr viel schleichender und zeitlich anders. Zudem verläuft das Absinken des Testosteronspiegels sehr unterschiedlich.

Symptome der männlichen Menopause

Obgleich diese Lebensphase beim Mann sicherlich sanfter abläuft wie bei vielen Frauen kann es zu Schlafstörungen, Erektionsstörungen, Libidoverlust und zu einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens mit Stimmungsschwankungen, und stärkerem Schwitzen kommen. Auch Nervosität, vermehrte Erschöpfung und Haarverlust zählen zu den Symptomen.

Kann das männliche Klimakterium vorgebeugt werden?

Männer können vorbeugen, indem sie auf ihren Lebensstil achten, auf eine ausgewogene Ernährung setzen, muskelstimulierende Übungen praktizieren und sich regelmässig bewegen.

Bei sehr starken Beschwerden ist auch eine Hormontherapie oder eine medikamentöse Behandlung möglich. So kann über einen gewissen Zeitraum Testosteron zugeführt werden, bis die Männer soweit gestärkt sind um wieder aus eigenen Antrieb einen gesundne Lebensstil anstreben und dadurch die Symptome lindern.

Yoga für Männer in den Wechseljahren

Die indische Lehre ist in jedem Alter lebenswert. So kann sie auch der Vorbeugung oder Linderung der Menopause, sowohl für Frauen wie auch Männern dienen.

Ähnlich wie bei den Frauen ist die Menopause eine Zeit des Umbruchs und der persönlichen Neuorientierung. Sie sollte keine Angst machen, sondern vielmehr als Chance gesehen werden.

Yoga und Meditation können helfen, die innere Balance zu bewahren, sich seiner bewusst zu sein, denn das Altern begrenzt nicht unser Selbst.

Die Asanas sind empfehlenswert um den Körper flexibel und gesund zu halten um diese neue Lebensphase zu geniessen, so wie die anderen bereits vergangenen.