Die Farbe Schwarz im Yoga

Welche Bedeutung hat Schwarz in den verschiedenen Kulturen, im Yoga und in der Chakrenlehre?

Welche Bedeutung hat die Farbe Schwarz in den verschiedenen Kulturen?

In vielen Kulturen ist Schwarz die Farbe der Trauer. Menschen tragen schwarze Kleidung, wenn sie in Trauer sind. In China ist sie ebenfalls mit Trauer verbunden. Sie steht jedoch auch für Ehre und Dunkelheit.

Die Bedeutung, dass Schwarz getragen wird, kann darauf zurückzuführen sein, dass Schwarz auch Sicherheit vermittelt, die wir benötigen, wenn wir einen Menschen verloren haben. So wird auch der Tipp gehandelt, bei Prüfungen schwarze Socken zu tragen, dass Sicherheit vermitteln soll.

In der Fünf-Elementen-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Schwarz dem Winter, bzw. dem Norden zugeordnet.

Genaugenommen ist Schwarz keine Farbe sondern Dunkelheit oder Lichtlosigkeit. Es ist farblos, weil es ohne Licht keine Farbe gibt. Damit ist es auch das Gegenstück zu Weiss, dass alle Farben beinhaltet.

In westlichen Kulturkreisen wird Schwarz auch mit Verschlossenheit, zeitlos und Eleganz gleich gesetzt. Ebenso steht die Farbe für einen verlässlichen und seriösen Charakter.

Nicht zuletzt wird auch das Böse mit Schwarz verbunden, wie der schwarze Panther als Bote aus der Unterwelt und die schwarze Katze, die über Strasse geht.

Dann aber kann der Russ des Schornsteinfegers Glück bringen. Indische Mütter umranden die Augen ihrer Kinder mit schwarzem Russ. Damit werden sie vor dem „bösen Blick“ geschützt.

Schwarz hat ein hohes Farbgewicht. So wird es als Schwer empfunden.

Welche Bedeutung hat die Farbe Schwarz im Yoga?

Im Hinduismus, bzw. in der indischen Mythologie ist Schwarz die Farbe der Götter und Göttinnen, besonders Krishna und Kali. Beides bedeutet „schwarz“. Krishna hat mit „Shyama“ einen weiteren Namen: „der Schwarze“ oder der „Dunkle“.

Schwarz ist das Geheimnisvolle, das Mysteriöse, so wie letztendlich die Gottheiten.

Welche Bedeutung hat die Farbe Schwarz in der Chakrenlehre?

Bestimmte Farben korrespondieren mit den höheren Chakren-Frequenzen. Tiefe Rottöne, auch Brauntöne hin bis zu Schwarz haben einen Bezug zu den niederen Chakren, die unterhalb des Wurzelchakras liegen.

Das reine Schwarz vereint die gesamten Chakren. Es entspricht ebenso wie das reine Weiss der Unendlichkeit, wo sich das Göttliche widerspiegelt.