Warnzeichen – sind deine Chakren aus der Balance?

Asanas für die Chakren

Unsere Chakren können aus der Balance kommen? Wie gleichen wir sie aus und wie schwingen sie wieder in Harmonie?

Passiert es dir, dass du dumme Fehler machst, dass du müde bist ohne Grund oder zu häufig unkonzentriert, was sonst nicht deine Art ist? Vielleicht bist du auch schon wieder erkältet?

Yoga Beginner Buch

Manchmal gibt es keine Erklärung dafür, dass wir nicht ausgeglichen sind, wie wir es von uns gewohnt sind, nur diese unerklärlichen Anzeichen.

Wann sind meine Chakren aus der Balance?

Möglich ist, dass unsere Chakren aus dem Gleichgewicht sind. Dabei handelt es sich in erster Linie um die sieben Hauptchakren. Diese Energiezentren befinden sich entlang der Wirbelsäule und sie beeinflussen uns je nach Standort auf sehr subtile Weise.

Sind sie ausgeglichen, dann fühlen wir uns im Einklang mit uns und unserer Umgebung, sind geerdet und kreativ, können geben und nehmen. Sind sie aus der Balance, fühlen wir uns unausgeglichen, dann sollten wir Gründe überlegen, was unsere Chakren blockiert.

Von der Disharmonie in die Balance?

Die Gründe können sehr vielfältig sein, wie zu viel zu grübeln und Gedanken, die uns zu sehr beschäftigen. Eine Reise kann uns aus dem Gleichgewicht bringen, selbst wenn sie uns einerseits gut getan hat. Es können die verschiedensten Veränderungen sein, auch eine Ernährungsumstellung und vieles mehr.

Das Ziel ist, wieder in unsere Harmonie zu gelangen. Bei der Ursachensuche können wir unsere sieben Chakren betrachten, ob dort eine Blockade vorliegt.

Ist das Wurzelchakra – Muladhara ausgeglichen?

Das Wurzelchakra liegt am unteren Ende der Wirbelsäule. Es erdet uns. Damit stehen wir sicher, mit beiden Beinen im Leben, wie es so schön formuliert wird.

Warnzeichen für eine Disharmonie des Wurzelchakras können Steifheit oder Schmerzen in den Beinen sein und eine physische Instabilität. Wir fühlen uns unsicher, unser Zuhause ist unaufgeräumt und chaotisch, gibt keine Sicherheit und wir fühlen uns blockiert und unflexibel.

Wie können wir das Wurzelchakra harmonisieren?

Indem wir das Wurzelchakra erden, können wir wieder diese Harmonie erlangen um sicher und mit einem guten Gefühl in unserem Leben zu stehen. Wandern und Gartenarbeiten können helfen, mehr Gemüse in den Speiseplan integrieren, die Farbe Rot tragen sowie gezielte Yoga-Haltungen, Meditationen und Atemtechniken.

Ist das Sakralchakra – Svadhistana ausgeglichen?

Dieses Chakra befindet sich auf Höhe der Hüften an der Wirbelsäule und ist mit dem Element Wasser assoziiert, mit unseren Emotionen, Sinnen und unserer Kreativität.

Ist es nicht harmonisch, dann kann es zu Schmerzen im unteren Rückenbereich und in den Hüften kommen. Anzeichen sind, dass wir von unseren Gefühlen zu schnell überwältigt werden oder sie abblocken, dass wir unsere Kreativität verloren oder Probleme mit unserer Sexualität haben.

Wie können wir das Sakralchakra harmonisieren?

Wasser trinken unterstützt das Auflösen der Blockade, wie auch zu tanzen. Sich mit seinen Gefühlen auseinander zu setzen ist ebenso wichtig für die Harmonie. Zuletzt kann auch hier Yoga mit seinen Übungen, Atemtechniken und warum nicht einer bewegten Meditation helfen, wieder in Harmonie zu kommen.

Ist das Solarplexus Chakra – Manipura ausgeglichen?

Dieses Chakra befindet sich an der Wirbelsäule im Bereich des Nabels. Ist es unausgeglichen, dann kann es zu Magenschmerzen und Verdauungsproblemen kommen. Ein Mangel an Selbstwertgefühl oder ein überhebliches Ego sind möglich. Es ist unmöglich, sich zu etwas verpflichten noch Ziele zu verfolgen.

Wie können wir das Solar Plexus Chakra harmonisieren?

Dieses Chakra ist mit dem Element Feuer verbunden. So kann eine Lichtmeditation helfen, die Blockade zu lösen. Es ist hilfreich, auf eine verdauungsfördernde Ernährung zu achten, die Sonne und ihre Wärme aufzunehmen oder die Farbe Gelb zu tragen. Auch hier gibt es verschiedene Yoga- und Atemübungen die bei der Harmonisierung dieses Chakras helfen.

Ist das Herzchakra – Anahata ausgeglichen?

Das Herzchakra liegt am Herzen. Damit wird Selbstliebe aber auch Freundlichkeit gegenüber Fremden, Mitgefühl, Freundschaft und Familie assoziiert.

Eine Disharmonie kann sich in Herzproblemen und Schmerzen zeigen, ebenso wie in Problemen jeglicher Form, wie Liebe annehmen und geben zu können oder das Gefühl fehlender Liebe.

Wie können wir das Herzchakra harmonisieren?

Das Herzchakra ist mit dem Luftelement assoziiert. Lange Spaziergänge öffnen dieses Chakra, so dass es Liebe geben und zulassen kann. Die Love-Kindness-Meditation, auch als Metta Meditation bekannt, verhilft zu Mitgefühl. Das Praktizieren von Selbstliebe, indem wir uns etwas Gutes tun wie auch anderen, hilft dieses Chakra zu deblockieren. Auch hier unterstützt Yoga die Harmonie dieses Chakras.

Ist das Kehlkopfchakra – Visshudha ausgeglichen?

Dieses Chakra liegt im Nacken und ist mit dem Kehlkopf, Mund und Ohren verbunden. Es hat eine Verbindung zu unserer Kommunikation und wird mit dem Element Raum/Äther assoziiert.

Kehlkopferkrankungen sowie Zähneknirschen oder Nackenschmerzen können auf eine Disharmonie hinweisen ebenso wie endlos zu reden und nicht zu wissen, wann es besser ist zu schweigen.

Wie können wir das Kehlkopfchakra harmonisieren?

Musik hören und singen helfen dieses Chakra wieder ausgeglichen schwingen zu lassen. Mantra singen wird hier besonders empfohlen ebenso wie eine stille Meditation. Das Tragen von Türkis soll ebenso eine deblockierende Wirkung haben.

Ist das Stirnchakra – Ajna ausgeglichen?

Dieses Chakra befindet sich zwischen den Augenbrauen. Ajna hat eine Verbindung zu unserer Intuition, inneren Weisheit und Einsicht. Damit können wir mit dem Herzen sehen und sehen getrost in die Zukunft.

Ist das Stirnchakra unausgeglichen, dann kann es zu Kopfschmerzen, zu fehlender Intuition und Inspiration kommen oder aber unsere Einbildung ist überaktiv. Ein anderes Anzeichen ist Gehirnnebel, alles ist so unklar und verwirrt.

Wie können wir das Stirnchakra harmonisieren?

Es ist wichtig, auf die Signale des Körpers zu hören und sie ernst zu nehmen. Eine Traumdeutung kann helfen ebenso wie das Tragen der Farbe Blau. Harmonisierende Yoga-Posen wie der Baum oder die Tanzhaltung sind sehr empfehlenswert. Es sollte mit geschlossenen Augen meditiert werden.

Ist das Kronenchakra – Sahasrara ausgeglichen?

Dieses Chakra befindet sich an der höchsten Stelle unseres Körpers und Kopfes. Es ist die Verbindung zu unserem Platz im Universum und erinnert uns daran, dass wir Teil dieses grossen Ganzen sind.

Eine Blockade dieses Chakras zeigt sich durch Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, scheinbar konstante Dramen im eigenen Leben, die Unfähigkeit die Perspektive zu wechseln und den Blick auf das grosse Ganze zu richten.

Wie können wir das Kronenchakra harmonisieren?

Das Kronenchakra kann harmonisiert werden, wenn wir ein Volontariat beginnen, uns in Dankbarkeit üben und meditieren. Das Tragen der Farbe Violett soll ebenso ein Deblockieren unterstützen sowie Umkehrhaltungen des Yoga wie der Handstand oder der Dreifuss.

Das Chakra-System zeigt uns die Verbindung von Körper, Seele und Geist sowie uns als Teil des Ganzen. Bei der Suche nach einer Disharmonie lernen wir sehr viel über uns selbst kennen. Yoga-Lehrer können die Suche unterstützen.