Wie kann ich mit Yoga Detoxen?

Wie kann ich mit Yoga Detoxen?

Was ist Detoxing und was haben Asanas mit Entschlacken zu tun?

Es ist heutzutage gar nicht so leicht gesund zu leben. Wenn wir durch die Lebensmittelregale der Supermärkte streifen, dann sehen wir reihenweise ungesunde Nahrungsmittel. Oftmals oder vielleicht zu oft können wir nicht wiederstehen.

Yoga Beginner Buch

Das Gute ist, dass unser Körper entgiften kann. Er besitzt zahlreiche Ausscheidungsorgane, allen voran die Leber aber auch Haut, Nieren und den Darm um Gifte, Schlacken und Ballast wieder los zu werden.

Wenn wir Entgiften, was auch als Detoxing oder Entschlacken bezeichnet wird, dann können wir unseren Körper unterstützen. Wir reinigen ihn und das können wir spüren, denn unnötige Schlacken und Ballast machen müde und erschweren die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen.

Detoxing – wie geht das?

Es ist möglich, wöchentlich einen Detox-Tag oder ab und zu eine Detox-Kur einzulegen, wobei folgendes dazugehört:

Giftstoffe vermeiden

Zuerst geht es darum das zu vermeiden, was uns schadet wie Zucker, Weissmehl, zu viel Fett, Alkohol aber auch Stress. In diesen Zusammenhang wird oft auch von säurebildenden Lebensmitteln wie Fleisch gesprochen, die im Körper zu einer schädlichen Übersäuerung statt einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt führen. Dies ist wissenschaftlich allerdings nicht gesichert.

Gesunde Lebensmittel

An die Stelle ungesunder Nahrungsmittel sollen gesunde Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Vollwertprodukte treten. Detoxing kann auch als Saftkur praktiziert werden. Auf diese Weise kann jeder ausprobieren, wie er am Besten, seinen Körper entschlacken kann.

Was unterstützt Detoxen?

Beim Entgiften ist der Körper gefordert, also sollten wir ihm ausreichend Schlaf geben. Entspannungsübungen, Spaziergänge oder Massagen sind ebenfalls empfehlenswert um aus einer Detox-Kur eine reinigende und stärkende Zeit für unseren Körper zu machen, die auch unserem Geist zugutekommt.

Enschlacken mit Yoga?

Detoxing ist auch mit Yoga möglich. Möglich ist dies, indem wir durch bestimmte Asanas, sprich Yoga-Haltungen unsere Bauchorgane massieren. Dadurch regen wir die Ausscheidung und die Entgiftung an.

Detoxing mit Yoga-Haltungen

Zu den Asanas, welche die Entschlackung unterstützen gehören Drehungen und u. a. Übungen aus der Bauchlage wie die Kindshaltung, bei der die Oberschenkel die Bauchorgane massieren, die Schwalbe oder das Boot um nur ein paar zu nennen. Besonders entschlackend soll der Adler (Garudasana) sein.

Enschlacken mit Atemtechniken

Gleiches gilt für bestimmte Atemtechniken, die Detoxing unterstützen. Dabei handelt es sich um die siegreiche Atmung (Ujjayi-Pranayama), um den Feueratem (Kapalabhat) sowie um die Wechselatmung (Anuloma Viloma bzw. Nadi Shodhana genannt).