Kennst du die vier Langzeitverbesserungen von Yoga?

Yoga wird bereits als Allheilmittel vermarktet. Ist das wirklich so? Wie kann Yoga auf lange Sicht die Gesundheit fördern?

Yoga tut gut. Das dürfte zweifelsfrei erwiesen sein. Nach einigen Muskelkater oder dem Gefühl alle Knochen zu spüren, nach den Yoga-Übungen tatsächlich besser. Für viele ist es ein körperlicher und geistiger Ausgleich zum Alltag. Der Körper wird flexibler und der Geist ruhiger und wir fühlen uns zufriedener, wenn nicht sogar glücklicher.

Wie aber sieht es mit den positiven Wirkungen auf lange Sicht hin aus?

Es gibt vier positive Effekte, die sich langfristig auf unsere Gesundheit auswirken. Damit können wir mit Yoga heute schon etwas für unseren physischen und psychischen Zustand von morgen tun.

Reduziert Entzündungen

Durch Yoga werden Entzündungen reduziert, die ein unterschwelliger Herd vieler Erkrankungen sind, vor allem vieler chronischer wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs.

Besseres Körperbewusstsein

Yoga verbessert unser Körperbewusstsein. Es bedeutet nicht nur, dass wir uns wohler in unserer Haut fühlen und uns besser spüren oder erfahren. Es bedeutet ebenso, dass wir bemerken, welche Lebensmittel uns besser tun oder schlechter. Bei Schmerzen wissen wir eher, was zu tun ist, obes Zeit zum Üben von Asanas ist oder eher Zeit zu entspannen. Neben dem besseren Körperbewusstsein steigen auch das Selbstwertgefühl und die Rücksicht auf den eigenen Körper. Das bedeutet, dass man besser auf sich achtet.

Erhöhte Lebensqualität von Diabetikern

Viele Menschen sind im Alter von Diabetes betroffen. Durch Yoga kann das Risiko daran zu erkranken, nicht nur vermindert werden. Auch Betroffene können durch Yoga ihren Blutzuckerspiegel verbessern und mehr Lebensqualität erfahren.

Yoga als Blutdrucksenker

Ein hoher Blutdruck ist eine grosse Gefahr unserer Zeit, die das Herz-Kreislauf-System massiv belastet und zu weiteren Krankheiten führen kann. Yoga kann durch Asanas und Atemtechniken helfen, den Blutdruck zu senken. Es hat sich gezeigt, dass Yoga eine nützliche Zusatzmassnahme ist um Hypertonie vorzubeugen oder um ihn zu behandeln.

Yoga kann damit schon heute für einen gesunden Körper und Geist im Alter beitragen. Zeit also, um damit anzufangen.