Pflanzen als Luftreiniger für Zuhause?

pflanzen-als-luftreiniger-fuer-zuhause

Sind unsere Blumen mehr als Dekoration? Geben sie uns auch gute Energie und reinigen die Luft in unserem Zuhause? Welche Pflanzen eignen sich besonders?

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Yoga Beginner Buch
PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iTHVmdHJlaW5pZ2VuZGUgQmx1bWVudMO2cGZlIC0gV2VsdCBkZXIgV3VuZGVyIiB3aWR0aD0iODU1IiBoZWlnaHQ9IjQ4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9PLWV6MmNnSTNrYz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Zimmerpflanzen werden oft zu Unrecht als Dekoration abgestempelt. Wer sich glücklicher mit Pflanzen im eigenen Zuhause fühlt, hat Recht. Aber nicht nur, weil die Pflanzen einen angenehm beruhigenden Farbtupfer in den Räumen geben, sondern aus vielen anderen Gründen.

Luftverschmutzung im eigenen Zuhause?

Die Luft kann auch in den eigenen vier Wänden verschmutzt sein. Ursachen dafür können synthetische Baumaterialien, Möbel, Reinigungsmittel und vieles andere sein, die Chemikalien an die Luft abgeben. Bis zu 90 Prozent kann dadurch die Luft in Innenräumen verschmutzt werden. Das belastet nicht nur Asthmatiker und Allergiker sondern das Immunsystem eines jeden.

Was weiss die NASA über Zimmerpflanzen?

Über dieses Thema hat auch die NASA ein Projekt, die Clean Air Studiy. Die Luftreinigungsstudie beschäftigt sich mit der Luftreinigung in Raumstationen. Hier ist es schwieriger die Luft in Räumen zu reinigen. Mal kurz lüften geht nicht.

So hat sich die Studie mit Pflanzen beschäftigt, die schädliche Gifte, die sich in der Luft befinden, reinigen können. Für die Studie wurden 19 Pflanzen getestet. Bei den Tests wurden Schadstoffe wie Benzol, Trichloräthylen und Formaldehyd gemessen. Eine angenehme Entdeckung war es, dass auch die Blumenerde einer Zimmerpflanze etwas Benzol aus der Luft entfernen kann.

Das Rennen unter den Topfpflanzen als bester Luftreiniger hat der Bambus gemacht. Die Bambuspalme (Chamaedorea seifrizii) ist pflegeleicht, hübsch anzusehen und ein absolutes Talent in Sachen Luftreinigung.

Wie viele Zimmerpflanzen braucht mein Zuhause?

Empfohlen werden, vor allem für Menschen mit Atemwegserkrankungen zwei bis drei Pflanzen auf 30 qm.

Wie und wo soll ich meine Zimmerpflanzen aufstellen?

Pflanzeninseln und das gute alte Fensterbrett sind eine gute Idee aber auch Zimmerpflanzen als Raumteiler zu verwenden, schafft einen optischen Hingucker.

Gibt es noch andere Pflanzen, die die Luft reinigen und Energie liefern?

Neben dem Bambus gibt es noch weitere Pflanzen, die die Luft reinigen wie die Blattfahne, auch Scheidenblatt genannt, bot. (Spathiphylluum), die Bergpalme (Chamaedorea) und auch Chrysanthemen haben diese Fähigkeiten.

Das Basilikum ist eine der seltenen Pflanzen, die stolze 20 Stunden pro Tag Sauerstoff abgeben und Gift entfernen können.

Lt. dem Feng Shui darf der Glücksbambus und Orchideen in keinem Zuhause, sei es in der Küche, auf dem Schreibtisch oder im Schlafzimmer fehlen.

Auch mediterrane Pflanzen eigenen sich für Zuhause. Auf das Fensterbrett passen Rosmarin und Salbei.

Die Aloe Vera eignet sich ebenfalls als Zimmerpflanze, wenn sie einen warmen, sonnigen Platz hat. Sie soll negative Energien vertreiben.