Was ist die Theta Meditation?

Vielleicht kennst du eher den Begriff ThetaHealing? Was bedeutet es und wie kannst du es nutzen?

Wer von Stille, Betrachtung und Meditation überzeugt ist, wer die positive Wirkung kennt, ist auch neugierig auf die unzähligen Arten von Meditation. ThetaHaling ist eine davon.

Was ist ThetaHealing?

Eine der fünf Gehirnwellenfrequenzen ist Theta. Sie entsteht z. B. kurz bevor wir einschlafen oder während dem Meditieren, dann, wenn wir in einen vollkommen entspannten Zustand kommen. In diesem Zustand ist das Unterbewusstsein extrem geöffnet für Veränderungen.

Dies kann genutzt werden um Glaubenssätze oder Blockaden aufzuspüren und sie ggf. umzulenken oder aufzulösen. Dazu gehören Bindungsängste ebenso wie die Angst vor geschlossenen Räumen, vor Menschen zu sprechen oder das Gefühl, dass du nie gut genug bist.

Wie läuft ThetaHealing ab?

Der Beginn ist ein Vorgespräch mit dem Coach, der ThetaHealing durchführt. Es wird besprochen, an was du mit dieser speziellen Technik arbeiten möchtest oder welches Thema dich gerade beschäftigt.
ThetaHealing kann entspannt auf einen Sofa stattfinden. Die Augen sind geschlossen und die Hände liegen auf den Oberschenkeln. Der Coach begibt sich mittels der Meditation in den Zustand der Theta-Gehirnwellen, während der Patient in eine einfache Entspannung geführt wird, Fragen gestellt werden und sich so zur Blockade vorgearbeitet wird. Auf diese Weise erhält der Coach Informationen und weiss intuitiv, was er zu tun hat. Zum Schluss findet sich eine erleichternde Stimmung um den Kopf herum ein.

Nur eine Sitzung?

Lt. den Coaches, die TheatHealing anwenden, kann eine Sitzung bereits zu deutlichen Veränderungen führen. Durch die Behandlung wird ein Prozess ausgelöst, der aufrechterhalten werden muss um die Blockaden zu lösen.
ThetaHealing ist damit ein Werkzeug, mit dem gearbeitet werden kann. Durch ThetaHealing werden die physischen und körperlichen Blockaden identifiziert und verändert. Die Betroffenen bemerken oft die Veränderung, indem Situationen ihre Schrecken genommen wurden oder sie mutiger werden, je nachdem was bearbeitet wurde. Dann gilt es, dieses Werkzeug zu benutzen und damit die Blockaden vollständig zu zerlegen.

Wo hilft ThetaHealing besonders?

Es soll besonders bei Blockaden helfen, die Wut und Ängste verursachen, bei körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen und Migräne, bei Beziehungsproblemen, zur Reduzierung von Stress und für ein besseres Selbstwertgefühl.