Das Wurzelchakra

Wo liegt das Wurzelchakra? Welche Bedeutung hat es? Wie kann es blockieren und wie kann es geöffnet werden?

Muladhara, das Basischakra, besser als Wurzelchakra bekannt, befindet sich im Beckenbodenbereich. Es wird mit einer vierblättrigen Lotusblüte dargestellt.

Yoga Beginner Buch

Was ist die Bedeutung und Aufgabe des Wurzelchakras?

Es ist das unterste, besser am tiefsten gelegene Chakra des Menschen. Es empfängt Energie aus dem Makrokosmos und leitet es in den Mikrokosmos Mensch. Dieser Energiewirbel, wie Chakren auch genannt werden, hat einen Bezug zum körperlichen und materiellen Dasein auf dieser Erde.

Die Bedeutung dieses Chakras ist es, mit beiden Beinen vertrauensvoll auf der Erde verwurzelt zu sein. Mit Lebenskraft und Urvertrauen im Leben stehen und durch eine gesunde Erdung stabil und geborgen zu leben.

Ein schönes Bild dazu sind Kinder, die sich geborgen und sicher fühlen und diese Welt entdecken wollen. Fliesst die Energie im Wurzelchakra harmonisch, dann hat der Mensch ein gutes Gefühl für Risiko, besitzt viel Lebensfreude und leidet weniger unter Geiz, Materialismus und Verlustangst. Er hat das Vertrauen, dass er immer das erhält, was er zum Leben braucht.

Wie kann das Wurzelchakra blockieren?

Das Chakra kann blockieren, wenn Menschen Angst vor Veränderungen haben, wenn sie ihrer eigenen Kraft und Fähigkeit nicht vertrauen oder durch schwere Ereignisse regelrecht den Boden verlieren.

Wie kann das Wurzelchakra geöffnet werden?

Das Wurzelchakra kann durch verschiedene Übungen, Meditation oder Atemtechniken geöffnet werden.

Um das Wurzelchakra anzuregen, kann viel Bewegung in der freien Natur oder das sogenannte Waldbaden eine Hilfe sein. Im Bereich der Musik sollen Trommelklänge sehr positiv wirken.

Innerhalb der Yoga-Haltungen kann die „Tiefe Hocke“ bei der Aktivierung des Wurzel-Chakras helfen.

Weitere Unterstützungen finden sich in der Anwendung von Edelsteinen wie
Rhodonit, roter Achat, Onyx, Heliotrop, Granat, Hämatit oder schwarzer Turmalin,

Unterstützung durch Aromen wie Zeder, Myrrhe, Campher, Rosmarin, Nelke, Weihrauch, Rosmarin oder Ingwer,

Unterstützung durch Ernährung wie erdende Wurzelgemüse (Rote Beete, Süsskartoffeln und Kartoffeln, Radieschen und Rettich, Pastinaken, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kerne und Samen beispielsweise.

Weitere Zuordnungen zum Wurzelchakra

Farbe, rot
Element Erde
Mantra: Lam
Sinn: Geruch