Yoga Zuhause – nur Du und die Matte?

Wie oft gehst Du ins Yogastudio? Praktizierst Du Yoga regelmässig Zuhause? Welche Vorteile hat Yoga Zuhause?

Zuhause Yoga zu praktizieren, sollte nicht mit den Übungen im Yogastudio verglichen werden. Es ersetzt nicht den Unterricht eines Yoga-Lehrers, hat jedoch dennoch einen eigenen, besonderen Wert.

Yoga Beginner Buch

Yoga – wann ich will?

Der Vorteil, Yoga Zuhause zu praktizieren ist, dass wir flexibler sind. Wir dürfen nicht vergessen, dass Menschen unterschiedliche Lebensrhythmen haben. Viele gehen nach der Arbeit in das Yoga-Studio an bestimmten Wochentagen.

Manche Menschen können das nicht. Für sie ist es praktischer Zuhause kleine Yoga-Einheiten zu praktizieren. Ein Beispiel sind Mütter mit kleinen Kindern. Während die Kleinen schlafen, kann etwas für einen selbst getan werden, eine kleine Meditation, eine Atemübung oder warum nicht den Sonnengruss.

Vergleiche mit anderen Yoga-Übenden?

Auch wenn wir wissen, dass wir Yoga für uns tun, können wir häufig nicht widerstehen. So sehr wir uns das vornehmen. Es ist verführerisch oder auch unser Ehrgeiz treibt uns, zum Nachbarn zu schielen und zu vergleichen. Wer kann sich besser dehnen, wem gelingt der Lotussitz am besten?

Zuhause ist das ausgeschlossen. Wir können uns nicht mit jemand vergleichen, da niemand da ist. Damit vergleichen wir uns nicht und lassen uns auch weniger ablenken.

Yoga im eigenen Rhythmus

Yoga hat mit uns zu tun. In der Yoga-Stunde geniessen wir die Unterstützung und Hinweise des Lehrers. Aber wir sind eine Gruppe, die einen gemeinsamen Rhythmus folgt. Zuhause ist das anders.

Hier haben wir mehr Zeit, wenn wir mehr brauchen. Wir können eine Übung länger üben und noch einmal wiederholen, weil wir noch einmal in uns hineinhören möchten. Was hat es mit dieser Übung auf sich. Wir haben Zeit feinfühliger zu werden und im eigenen Rhythmus Yoga zu praktizieren.

Yoga Zuhause – frei und kreativ

Im Yoga-Unterricht lernen wir, was Yoga bedeutet und vor allem was es heisst Yoga zu praktizieren. Zuhause können wir es nicht nur anwenden, sondern auch ausprobieren. Wir können unserem Yoga Raum geben. Wir können experimentieren und kreativ sein, das Gelernte umsetzen.