Yoga – von wegen Frühlingsmüdigkeit!!!

Yoga - von wegen Frühlingsmüdigkeit

Frühlingsgefühle statt Müdigkeit? Frühlingsputz mit Yoga? Was tun, wenn die Frühlingsenergie blockiert ist? Der Frühlingsbeginn nähert sich und viele haben nur ein müdes Lächeln dafür übrig. Dabei ist der Frühling eine Chance, sowohl physischen wie psychischen Ballast abzulassen.

Was bewirkt der Frühling?

Der Frühling ist wohl die schillernste Jahreszeit. Das Grau des Winters weicht immer mehr einen leuchtenden Grün, das nach und nach von der Farbenpracht der Frühlingsblumen durchdrungen wird.

Yoga Beginner Buch

Die Natur hat den Impuls zu wachsen und diesen Impuls spüren wir auch, besonders wenn wir uns in der Natur aufhalten, den Neubeginn beobachten und uns davon anstecken lassen.

Der Frühlingsputz gehört auch dazu, wenn wir unser Zuhause reinigen und neu gestalten wollen. Wir planen, wollen etwas entstehen lassen, wollen etwas verändern.

Klar sehen und Entscheidungen treffen?

Dazu gehört auch, dass wir klarer sehen und Entscheidungen leichter treffen können. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird diese Energie beschrieben, die in uns steckt. Wir sehen es an Kindern, die wachsen, die zugleich träumen und konstruieren wollen. Dies findet sich auch in uns Erwachsenen und ist im Frühling besonders stark. Das sollten wir nutzen.

Wenn die Frühlingsgefühle nicht kommen wollen?

Manchmal spüren wir den Frühling, aber alleine an den Frühlingsputz zu denken, erzeugt Müdigkeit statt Lust. Mehr denn je wollen wir nicht in die Gänge kommen. Der Grund kann in Schlackenstoffen liegen, die sich durch mangelnde Bewegung noch verdichtet haben und uns regelrecht verstopfen.

Nicht umsonst ist gerade im Frühling die richtige Zeit um zu entschlacken, zu entgiften und das nicht nur körperlich.

Loslassen und Zulassen?

Frühling ist die Zeit, sich von Ballast zu trennen, Platz für Neues zu machen, Entschlüsse umzusetzen. Dazu kann es auch gehören, sich von Erwartungen zu trennen, die wir uns selbst auferlegt haben. Stattdessen sollten wir wie Kinder sein, die träumen, spielen und in ihrer Welt noch alles für möglich halten.

Wie kann ich meine Frühlingsenergie mit Yoga fördern?

Bewegung ist ein wichtiger Motor für das Frühlingserwachen. Die vielen Yoga-Stile und Yoga-Angebote sind eine Einladung nicht nur im Frühling. Die Yoga-Haltungen fördern die Flexibilität und haben eine befreiende Wirkung, vor allem in Kombination mit den Atemübungen.

Neben den Asanas (Yoga-Übungen) und den Pranayamas (Atemtechniken) sollte auch die Meditation nicht vernachlässigt werden. Sie ein Weg zu uns, zu Selbstliebe und zu mehr Klarheit. Das sind die besten Voraussetzungen um diese aufsteigenden und belebenden Energien wahrzunehmen und im eigenen Leben umzusetzen.