Yoga und Wasser?

Kannst du auch Yoga im Wasser üben? Was ist Woga, Aqua-Yoga oder Yoga Afloat?

Es gibt tatsächlich Yoga im Wasser. Yoga im feuchten Element wird als Aqua-Yoga, Yoga Afloat oder als Woga bezeichnet. Die empfohlene Wassertemperatur ist zwischen 33 und 36 Grad und eignet sich nicht nur für Wasserratten.

Ein besonderer Aspekt von Yoga im Wasser sind die Grundpfeiler der Eutonie um den Grundmuskeltonus zu harmonisieren im Sinne einer Körperwohlspannung

Wie kann ich mir Yoga im Wasser vorstellen?

Yoga ins Wasser zu bringen, ist ein relativ neuer Trend. Aber warum die Vorteile von Yoga nicht mit der Kraft des Wassers zu verbinden?

Die Yoga-Haltungen des Hatha werden mit derselben geistigen wie körperlichen Präsenz durchgeführt wie auf der Matte. Dehnübungen können aufrecht oder liegend bzw. Schwebend im bzw. unter Wasser ausgeführt werden. Hilfsmittel ist dabei die Schwimm- bzw. Poolnudel. Bei den Übungen im Wasser wird der Körper mehr gedehnt, Verspannungen besser gelöst und Muskelbeschwerden gelindert. Die Übungen werden oft langsamer und bewusster ausgeführt. Das ist das Besondere.

Auch die Verletzungsgefahr ist geringer, wenn die Balance bei einer Übung verlorengeht und wir fallen.

Gehören Atemübungen zum Aqua Yoga?

Ebenso gehören die Atemübungen zum Aqua Yoga dazu. Das Atmen wie die bewusste Atempause in Verbindung mit dem Druck des Wassers sowie der Stille im Wasser kann den Übenden eine neue Qualität zeigen, eine Stille, in die er regelrecht eintauchen kann.

Und selbst Klangerfahrungen durch Mantras sind im Wasser möglich oder viel Entspannung durch eine entspannende Unterwassermusik.

Was gehört zur Yoga-Stunde im Wasser?

Die Yoga-Stunden im Wasser gestalten sich allgemein wie auch auf der Matte. Zu Beginn wird der Körper aufgewärmt mit Geh- und Schwungübungen.
Das zweite Element bildet die Körperhaltung, die beim Aqua Wasser eine vertikale oder horizontale Position sein kann.
Für gewöhnlich gehen die Asanas fliessend ineinander über. Atemübungen werden mit eingebunden. Meditationsübungen und Entspannungsübungen können ebenfalls Teil des Wasser Yogas sein ganz nach der Idee des Yoga-Lehrers.