Yoga und Anti-Aging?

Macht Yoga jung und schön? Gibt es die Anti-Aging-Übung?

Jung und gesund zu bleiben, beginnt nicht mit Yoga. Es beginnt mit dem Wunsch, der uns Möglichkeiten suchen lässt, den Körper vital zu halten und unseren Geist wach.

Schön und gesund

Das Wort Anti-Aging hat es heute in sich. Niemand möchte mehr alt werden und viele möchten ebenso wenig, dass man ihnen ihr Alter ansieht. Das Gute ist, dass an all dem Prozess auch etwas für die Gesundheit zurückbleibt, auch wenn oft die Schönheit im Vordergrund steht.

Denn durch eine vollwertige Ernährung und mehr Bewegung, auch wenn sie zuerst der eigenen Schönheit zugutekommen soll, fördert auch die Gesundheit, denn alles ist eins. Nicht zuletzt sehen gesunde Menschen auch attraktiver aus.

Yoga und Anti-Aging?

Viele Menschen beginnen mit Yoga aus ästhetischen Gründen. Sie möchten eine wohlgeformte Figur und hoffen ihre Sorgenfalten zu verlieren. Oft ist das nur der Anfang und viele begreifen während ihrer Yoga-Praxis, auf welche Schatzgrube sie sich mit der Yoga-Praxis eingelassen haben.

Durch die Körperhaltungen, die Atemtechnik und die Meditation stärken wir Körper, Seele und Geist. Wir werden bewusster und zufriedener. Diese Ausstrahlung ist wohl fast nicht zu toppen, Falten und sogenannte Schönheitsfehler verschwinden darunter.

Yoga-Perle für Anti-Aging

Wer dennoch nach Yoga-Haltungen oder Atemübungen sucht, die einen speziellen Anti-Aging-Effekt haben, dem sei Viparita Karani empfohlen. Die Übung ist auch als „halber Schulterstand“ oder „halbe Kerze“ bekannt. Dabei werden die Füsse an die Wand gelegt. Der Mensch wird damit auf den Kopf gestellt.

Der Kopfbereich = Mond und der Nabelbereich = Sonne tauschen ihre Positionen. Gemäss der Ha?haprad?pik? wird normalerweise der gesamte Nektar, der von der göttlichen Mondschönheit heruntertropft von der Sonne verschluckt. Damit ist unser Körper dem Verlust der Schönheit und dem Verfall unterworfen.

Durch die Umkehrhaltung Viparita Karani bewahren wir diesen Lebensnektar und können den Alterungsprozess verlangsamen. Nicht nur der halbe Schulterstand sondern auch alle anderen Umkehrstellungen im Hatha-Yoga wirken verjüngend.