Yoga Atmen für die Gesundheit?

Gibt es eine Yoga Atmung

Wodurch zeichnet sich eine gesunde Atmung aus? Auf was solltest Du beim Atmen achten? Unsere Atmung läuft automatisch ab, wie auch unser Herzschlag, die Verdauung und der Stoffwechsel und vollbringt dabei Höchstleistungen, wenn wir bedenken, wie sie sich an unseren Alltag anpasst mit täglich ca. 20.000 Atemzügen.

Unser Atmung versorgt uns nicht nur mit Sauerstoff, sondern hat Einfluss auch auf unsere seelische Balance. Wir können es erleben, wenn wir bewusst atmen.

Yoga Beginner Buch

Wie atme ich und wie fühle ich mich?

Wer kennt das nicht, wenn ein Schreck, einen regelrecht die Luft zum Atmen nimmt oder wenn Angst sie beschleunigt. Angst lässt uns schneller und flacher atmen. Bei Anstrengungen keuchen wir, bis wir entspannen können und das oft mit einen grossen Seufzer.

Unsere Atmung zeigt uns, wie wir uns fühlen. Umgekehrt können wir uns damit beeinflussen. Aus diesen Grund gehören bewusste Atemübungen und Techniken zu vielen Meditationsformen und zum Yoga. Sie sind ein wichtiges Element des Yoga Weges.

Gibt es die richtige Atmung?

Wenn wir betrachten, wie sich unsere Atmung einzigartig an die Lebensumstände anpassen kann und wie wir umgekehrt mit Atemtechniken Einfluss auf unsere Psyche haben, dann ist es nicht möglich, dass es nur die eine richtige Atmung gibt. Oder doch?

Wie atmen kranke Menschen?

Kranke Menschen atmen mit 25 Atemzügen pro Minute deutlich mehr als gesunde Menschen. Ein trainierter Sportler atmet im Vergleich nur ca. sechs Mal. Und langjährige Yogis kommen mit zwei bis drei Atemzügen in der Minute aus. So sagen Experten.

Gibt es eine gesunde Atmung?

Experten empfehlen, sich bewusst Zeit für eine gesunde Atmung zu nehmen. Dies bedeutet langsamer und tiefer in den Bauch zu atmen und eine oberflächliche Atmung zu vermeiden.

Wer sich bewusst Zeit dafür nimmt, seine Atmung zu beobachten, wird immer öfter entdecken, dass er langsamer und tiefer in den Bauch atmet. Damit leben wir nicht nur entspannter sondern auch gesünder.