5 Ayurveda Tipps für meinen Yoga Tagesablauf

Welche Tipps können Yoginis und Yogis von der Ayurveda Heilkunde annehmen? Was ist die Seelenstunde?

▶️ Ist der Feuer Atem gefährlich?

Yoga heisst auf unseren Körper, Seele und Geist achten und sie pflegen. Aus der Ayurveda Heilkunde kennen wir viele Tipps, die helfen ausgeglichener durch die Tagesroutine zu kommen.

Yoga Beginner Buch

Wie kann ein Tagesablauf mit Ayurveda Tipps aussehen?

Das Ayurveda kennt drei Körperkräfte, die während eines Tages wirken und der Mensch entsprechend konzentriert, energiegeladener oder offener für eine Meditation ist. So gibt es die Kapha-Periode, die Pitta-Periode und die Vata-Periode, die für einen gesunden Tagesablauf berücksichtigt werden.

Die Morgenroutine und die Kapha-Periode?

Das Ayurveda empfiehlt zwischen 6.00 und 7.00 Uhr morgens aufzustehen. Die Kapha-Periode vermittelt eine anfängliche Schwere und Kälte, die mit jeder Tagesstunde kleiner wird. Als Morgenroutine werden Bewegung und leichte Yoga-Übungen empfohlen. Es folgt ein leichtes, warmes Frühstück mit der anschliessenden Mundhygiene.

Die Mittagszeit mit dem Wechsel zur Pitta-Periode?

Gegen 10.00 Uhr beginnt die energiegeladene Pitta-Periode, zu der am besten gearbeitet werden kann. Der Mensch fühlt sich wach und konzentriert bis diese Periode gegen 14.00 in die Vata-Periode übergeht.

Der Nachmittag und die Vata-Periode?

Da die Konzentration nun abnimmt und die Energie schwankt, wird empfohlen zu Routinearbeiten überzugehen, die nicht die volle Aufmerksamkeit erfordern.

Am Abend wieder die Kapha-Periode?

Am Abend wechselt es von der Vata-Periode in die Kapha-Periode. Der Mensch sollte Ruhe finden. Es sollte entspannt werden. Für eine gesunde Ernährung wird eine warme und leichte Mahlzeit wie eine nährende Suppe empfohlen.

Die Nacht und die Pitta-Periode

Die Nacht dient der Regeneration der Kräfte. Die Ayurveda Heilkunde empfiehlt, sich gegen 22.00 Uhr schlafen zu legen. Gegen Mitternacht ist die erholsamste Schlafphase.

Das Morgengrauen und die Vata-Periode

Die Pitta-Periode endet gegen 2.00 und unruhige Phasen der Vata-Periode beginnen. Viele Menschen wachen hier auf, vor allem die Probleme beim Durchschlafen haben.

Es ist aber auch eine Zeit in der der Körper ausgeruht und wach ist und als sogenannte Seelenstunde für die Meditation oder Aufmerksamkeitsübungen sehr positiv ist.