Was ist Sivananda Yoga?

was-ist-sivananda-yoga

Sivananda Yoga verbindet wesentliche Yoga Elemente. Suchst du das Yoga für Gesundheit und Frieden, für mehr Harmonie von Körper und Geist? Dann solltest du dieses Yoga ausprobieren?

Sivananda Yoga wurde von Swami Vishnudevananda begründet. Es verbindet wesentliche Elemente des Hatha Yoga, des Jnana Yoga, des Raja Yoga, des Bhakti Yoga und des Karma Yoga. Damit hat es einen ganzheitlichen Ansatz.

Yoga Beginner Buch
Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2FzIGlzdCBTaXZhbmFuZGEgWW9nYSIgd2lkdGg9Ijg1NSIgaGVpZ2h0PSI0ODEiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvWjFtSU5JTDBwSU0/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Der Begründer dieser Yoga-Form untersuchte die klassische Yoga-Philosophie und reduzierte sie auf fünf Grundprinzipien, die noch heute für diese Yoga-Form gültig sind.

Die fünf Basiselemente des Sivananda Yoga

Asanas – die richtige Bewegungsform
Pranayamas – die richtige Atmung
Savasana – die richtige Entspannungsform
„sattvige“ Ernährung – die richtige, sprich vegetarische Ernährung
Vedanta und Dhyana – Meditation und positives Denken

Durch die Erfüllung dieser Basisprinzipien soll dieses Yoga die mentale und physische Gesundheit fördern oder sie wiederbringen.

Wie wird Sivananda Yoga praktiziert?

Von anderen Yoga-Arten unterscheidet sich Sivananda Yoga durch den ganzheitlichen Ansatz und seinen festen Bestandteilen, die in jeder Yoga-Stunde praktiziert werden. Dabei handelt es sich um die Meditation, Mantren, Atemübungen und um Entspannung. Bei ausgeführten Asanas liegt der Fokus auf entspannten und langsamen Üben. Wichtig ist die tiefe Atmung.

Eine Sivananda-Yogastunde könnte mit Savasana beginnen und einem folgenden Sonnengruss. Dem folgt ein Standardprogramm mit 12 Asanas und zum Abschluss eine Entspannung.

Was unterscheidet diese Yoga-Form von anderen und macht ihn besonders?

Bei Sivananda Yoga geht es vorrangig um Spiritualität und die harmonische Verbindung von Körper und Geist. Der ganzheitliche Ansatz endet nicht mit dem Verlassen des Yoga-Studios, denn auch die richtige Ernährung gehört dazu, denn die Gesundheit steht an erster Stelle.
In dieser Yoga-Form werden körperliche Übungen praktiziert und zugleich die Philosophie und Spiritualität des Yoga gelehrt.

Wer kann dieses Yoga machen?

Yogis aller Stufen können dieses Yoga wegen seines „sanften“ Tempos und Stils praktizieren. Es ist besonders für diejenigen zu empfehlen, die eine ganzheitliche, Ashram inspirierte Yoga-Erfahrung machen wollen.

Du wirst nicht nur Atemübungen und Asanas lernen, sondern auch mehrere Stunden Bhakti oder Chanting praktizieren. Wenn du Yoga zur Dehnung und Muskelkräftigung machen möchtest, ist es vielleicht besser, wenn du dich für Ashtanga, Bikram oder Power Yoga anmeldest.

Vorteile dieses Yoga Styles

Mit seiner zusätzlichen Betonung von Spiritualität und positivem Denken ist der Sivananda-Yogastil eine Überprüfung wert, wenn du Yoga zur Meditation, zum Stressabbau und zur Selbstermächtigung machen willst.

Es ist auch ein empfehlenswerter Stil für ältere Yogis, die ihre Vitalität stärken und den Körper wiederherstellen oder mit Energie versorgen wollen. Sivananda ist auch für diejenigen geeignet, die eine positive Veränderung ihres Lebensstils benötigen, da dieser Stil bei jedem Unterricht Diät und positives Denken mit einbezieht.

Gut zu Wissen

Sivananda-Yoga-Kurse in aller Welt beginnen und enden mit Gesang und Meditation und verwenden die gleichen 12 Grundstellungen oder Asanas und ihre Variationen.

Die Sitzungen beginnen in der Regel mit dem Sonnengruss und enden in der Savasana- oder Leichenpose. Wenn du nicht offen für die Idee des Vegetarismus bist, ist Sivananda vielleicht nicht so geeignet für dich, weil es die Schülerinnen und Schüler auch dazu ermutigt, einen vegetarischen Lebensstil anzunehmen, um die Verdauung und Gesundheit zu verbessern.

Was ist das Ziel?

Das Ziel dieser Yoga-Art ist es, sich selbst Gutes zu tun, sowie sich für ein friedliches Miteinander einzusetzen.

Wo wird dieses Yoga praktiziert?

Diese Yoga-Form ist für seine Yoga-Zentren und Ashrams berühmt. Dort lernen die Schüler im Zusammenleben mit ihren Guru alles, was sie benötigen um später die Lehre weiterzugeben.

Sivananda-Yoga wird derzeit weltweit von über 10.000 Lehrern in 17 Zentren und neun Ashrams praktiziert und gelehrt.