Was ist das Unterbewusstsein? (Teil 3)

Welchen Einfluss hat unser Unterbewusstsein auf uns? Können wir unser Unterbewusstsein beeinflussen? Was ist mein Unterbewusstsein?

Das, was in unserem Unterbewusstsein an Erfahrungen und Wahrnehmungen abgespeichert wurde, hat einen grossen Einfluss auf viele Bereiche unseres Lebens.

Es beeinflusst unsere Reaktionen und Verhaltensweisen, unsere Überzeugungen und unsere Meinung und ebenso wie wir wahrnehmen. Es bedeutet, dass unser Unterbewusstsein im Grunde den Dingen ihre Bedeutung gibt und nicht unser Verstand.

All das macht unsere Leistungsfähigkeit, unsere persönlichen Erfolge und ebenso unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus.

Was ist mein Unterbewusstsein?

Kannst du niemanden etwas abschlagen oder hast du gleich Schuldgefühle? Bist du schnell gekränkt oder schlägt dir Kritik auf den Magen? Rutscht dir manchmal etwas heraus, was du eigentlich nicht sagen wolltest?

Aber auch das Auto zu lenken, ohne gross nachzudenken oder die Schuhe zu binden, hängt mit dem Unterbewusstsein zusammen. Denn hier ist das Wissen abgespeichert und wird eingeschalten, sobald wir uns ins Auto setzen oder zu den Schnürsenkeln greifen.

Das ist die Kraft oder Macht deines Unterbewusstseins. Es zeigt sich bei Entscheidungen und auch bei Verhaltensweisen, die wir an uns nicht mögen oder richtig finden aber dennoch praktizieren. Es ist im Unterbewusstsein abgespeichert und wird bei bestimmten Situationen abgespult, ob wir wollen oder nicht. Aber das können wir ändern.

Können wir das Unterbewusstsein verändern, steuern und beeinflussen?

Unser Unterbewusstsein gestaltet unser Leben. Doch wir können diese Programmierung wieder ändern.

Ein wichtiges Werkzeug dazu sind unsere Gedanken. Wichtig zu wissen ist hier, dass das Unterbewusstsein positive wie auch negative Gedanken verarbeitet und ihm das Wort „nicht“ unbekannt ist. Wenn wir also Gedanken in Worte fassen oder Glaubenssätze formulieren, ist es wichtig, dies zu beachten, sonst erhalten wir genau das, was wir nicht wollen.

Lernen durch Wiederholungen

Unser Unterbewusstsein lernt ebenso durch Wiederholungen. Wenn wir etwas oft genug wiederholen, dann steigt dies in der Prioritätenskala und wird wichtig bis irgendwann sehr wichtig und letztendlich so wichtig, dass unser Unterbewusstsein es einprogrammiert.

Programmieren wir unser Unterbewusstsein um, dann verändern wir unsere äussere Realität und können das ablegen, was uns hindert glücklich und erfolgreich zu sein.

Manchmal sind Affirmationen oder die Wiederholungstechnik nicht genug. Dann gibt es konkrete Techniken wie die Silent Subliminals oder die Synergetik-Therapie, für die sich Interessierte eine fachmännische Hilfe suchen sollten.