Was ist das 5-Elemente-Yoga?

Was sind die fünf Elemente? Zu welchem Heilsystem gehören sie? Wie sind sie mit Yoga kombinierbar?

Wenn von den 5 Elementen oder 5-Elemente-Yoga die Rede ist, dann handelt es sich meist um die Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin, Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall.

Sie dürfen nicht mit den Grundelementen des Ayurveda verwechselt werden, bei denen es sich um Raum, Luft, Wasser, Feuer und Erde handelt. Werden sie im Yoga integriert, dann wird es meist als Ayurveda-Yoga bezeichnet.

Was ist die Grundlage des 5-Elemente-Yoga?

Die Grundlagen sind das Hatha Yoga und die Energielehre der TCM. Diese Yoga-Form ist eine ganzheitliche Bewegungsform zur Stärkung von Körper Geist und Seele.

Die Traditionelle Chinesische Medizin entstand durch die Beobachtung der Natur und der Jahreszeiten als Energieformen. Der Mensch wird aus einer Sammlung von Energie betrachtet. Während Knochen eine sehr materielle Energieform sind, finden sich weitere wie Blut bis hin zu den feinstofflichen wie Emotionen oder Gedanken. All das macht den Menschen.

Wann ist der Mensch gesund?

Die Energien werden dabei in sogenannte Wandlungsphasen unterteilt, besser bekannt als die fünf Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Diesen werden u. a. Organe und Emotionen zugeordnet.

Fliessen die Energien harmonisch, dann fühlt sich der Mensch wohl und ist gesund. Ist er krank, dann kann er zu wenig Energie haben oder die Energien sind blockiert. In der TCM finden sich verschiedene Behandlungsmöglichkeiten um die Energien wieder zu stärken oder zu harmonisieren.

Durch Yoga Energieblockaden lösen?

Durch Yoga halten wir unseren Körper geschmeidig und dehnbar, zumindest erscheint dies auf den ersten Blick. Doch das ist noch lange nicht alles. Indem wir uns beugen und stressen haben wir zugleich einen Einfluss auf unsere inneren Organe. Wenn wir bestimmte Beugeübungen einnehmen, regen wir gleichzeitig unsere inneren Organe an. Indem wir den Blutkreislauf durch Yoga anregen, kann er kräftiger werden und Blockaden lösen.

Indem wir im Yoga unsere Emotionen harmonisieren können, haben wir einen Einfluss auf unsere Gesundheit, wie die Angst, die sich belastend auf das Element Winter – Wasser bis hin zu den entsprechenden Organen auswirken kann..

Welches Ziel hat das 5-Elemente-Yoga?

Das Ziel dieses Yoga ist ein ausgeglichenes Lebensgefühl zu erreichen.

Durch bestimmte Yogaübungen soll der Energiefluss in den Meridianen (Energiebahnen) wieder in Fluss kommen und die inneren Organe gestärkt werden.

Neben den Yoga-Posen des Hatha können als Basis die Meridian-Dehnübungen nach Shizuto Masunaga dienen.
Teil einer des 5-Elemente-Yoga können Atem- und Achtsamkeits-Übungen, Selbstmassage und -Akupressur sein.