Was ist Buti-Yoga?

Ist Buti-Yoga nur ein Fitnessgag aus Amerika? Wird bei Yoga auch mit dem Hintern gewackelt?

Bei Yoga stellen wir uns eher eine entspannte Atmosphäre vor, bei der die Körperübungen praktiziert, Atemtechnik trainiert oder meditiert wird.

Yoga Beginner Buch

Bei den verschiedenen Yoga-Arten, die es gibt, liegt der Fokus sehr unterschiedlich, mal auf Körper, auf dem Training des Geistes oder unserem Bewusstsein.

Seit Yoga auch in Fitnesstudios angeboten wird, zeigen sich immer mehr Yoga-Varianten. Die neueste heisst Buti-Yoga.

Was ist Buti-Yoga?

Beschrieben wird Buti-Yoga als kein gewöhnlicher Yoga-Kurs. Denn hier geht es um Sprungtraining, Tribal Dance und um dynamische Yoga-Körperübungen mit einem kardiointensiven Training kombiniert

Weiter wird die neueste Yoga-Variante als Mischung aus Selbsthilfekurs und Fitness-Workout beschrieben.

Entwickelt wurde sie von der US-Fitnesstrainerin Bizzie Gold. Sie richtet sich speziell an Frauen als weibliches Empowerment-Workout.

Was bedeutet „Buti“?

In der Marathi-Sprache, das in verschiedenen Teilen Westindiens gesprochen wird, bedeutet „Buti“ „Heilung“ bzw. „geheimes Mittel“.

Hintern wackeln in Yoga-Posen?

In der Praxis geht es sehr dynamisch zu und tatsächlich werden bei Yoga-Asansa wie den herabschauenden Hund, die Hüften gekreist. Statt ruhigem Einfühlen tropft der Schweiss.

Tatsächlich handelt es sich bei Buti-Yoga nicht unbedingt um einen gewöhnlichen Yoga-Kurs sondern eher um ein Fitness-Workout.

Aus diesem Grund richtet sich diese dynamische Yoga-Form auch an alle, die abends ein schweisstreibendes Training zum Abschalten brauchen. Die Aktion soll dann tatsächlich Entspannung, die energetische Komponente ein befreiendes Gefühl geben und die Chakren bestens zum Schwingen gebracht werden.

Ob Buti-Yoga eher Fitnesstraining oder Yoga ist, muss jeder selbst entscheiden!