Stärkt Yoga dein Immunsystem?

Kann Yoga deine Abwehrkräfte stärken? Müssen es schweisstreibende Übungen sein oder kann ich auch meditieren?

Schnupfen und Halsweh sind nicht nur auf die kalte Jahreszeit begrenzt. Sie können ein Zeichen davon sein, dass unsere Abwehrkräfte wieder einmal im Keller sind. Den Grund sollten wir nicht unbedingt unter Viren oder Bakterien suchen sondern bei unserer geistigen Haltung.

Macht Stress krank?

Etwas, was unser Immunsystem massiv schwächt, ist dauerhafter Stress. Denn wenn wir keine Pause mehr haben, Zeit zu entspannen, dann muss auch unser Immunsystem dauerhaft feuern.

Bei akutem Stress kurbeln wir unser Immunsystem an und damit kann unser Organismus auch umgehen, darauf ist er eingerichtet. Schwierig wird es, wenn der Stress kein Ende findet. Dann erschöpft sich unser Immunsystem und Bakterien, Viren und Keime finden keine Gegenwehr mehr. Dies betrifft nicht nur Infektionen sondern auch chronische Erkrankungen.

Immunsystem ganzheitlich stärken?

Wenn wir an Stress und die Folgen denken, dann wird klar, dass wir nicht nur Orangensaft trinken sollten um uns fit zu halten und unsere Abwehr zu stärken. Wenn wir unser Immunsystem stärken wollen, dann sollten wir dies auf allen Ebenen tun und Yoga ist dafür ideal.

Geistige Gesundheit durch Yoga?

Oft spielt sich Dauerstress in unserem Kopf ab. Wir sind zwar Zuhause, mit unseren Gedanken aber noch am Arbeitsplatz oder an einen anderen Brennpunkt. Es ist aber wichtig abzuschalten und zu entspannen.

Durch Atemtechniken, Meditation und die Körperhaltungen bietet Yoga sehr viele Hilfen um mit Stress umzugehen. Wir müssen nur Pausen schaffen damit sich unser Immunsystem regenerieren kann. Im besten Fall schaffen wir Momente und Oasen, in denen das möglich ist und unser Geist zur Ruhe kommt.

Asanas zur Stärkung des Immunsystems

Unseren Körper und unser Immunsystem können wir durch Yoga-Haltungen stärken. Es gibt Übungsreihen, die den Körper flexibel machen und uns zum Schwitzen bringen, was bekanntlich auch das Immunsystem stärkt.

Es gibt aber Yogaformen und bestimmte Yoga-Posen, die Verspannungen und Blockaden lösen und das Immunsystem fördern, ohne das uns der Schweiss von der Stirn tropft.

Speziell für das Immunsystem werden Umkehrhaltungen empfohlen, wobei sich das Herz über den Kopf befindet, mehr Sauerstoff ins Gehirn gelangt und die Blutzirkulation im Körper gefördert wird.

Empfehlenswert ist es den Oberkörper zu kreisen. Dadurch wird die Bauchregion massiert, die Darmaktivität gekräftigt und die Darmflora ausgeglichen.

Durch eine Beingrätsche im Sitzen können die Lymphknoten im Leistenbereich angeregt werden, was ebenfalls unser Immunsystem stärkt.