Sound Bathing oder Meditation?

Sound Bathing oder Meditation?

Was ist Sound Bathing? Weihnachtsklänge mal anders? Musik statt Meditation? Verbinden wir Weihnachten nicht auch mit Düften und Musik? Wir halten uns in dieser Zeit oft mehr Zuhause auf, gestalten und geniessen anders als in der warmen Jahreszeit. Dann kommt der neue Trend gerade recht, um sich auf diese besondere Art auf Klänge und Töne einzulassen.

Tut uns Musik gut?

Musik tut uns in vielerlei Hinsicht gut Manchmal sind es Lieder, die bestimmte Gefühle wecken, die uns gut tun. Manche Lieder bringen uns zum Weinen. Aber auch das kann uns letztendlich helfen, etwas loszulassen um Platz für etwas Neues zu schaffen.

Yoga Beginner Buch

Es sind aber nicht nur die Worte, die in eine Melodie eingebunden sind. Es sind auch die Töne, Klänge und Frequenzen, die auf uns eine Wirkung haben.

Was ist Sound Bathing?

Es gibt einen neuen Anti-Stress-Trend, der sich Sound Bathing nennt. Statt Kristallkugeln oder Räuchern sind es Klänge. Das Ganze nennt sich Sound Bathing, obgleich es dazu keine Badewanne braucht. Vielmehr ist es wie auch beim Waldbaden, dieses Eintauchen in Etwas, was uns Entspannung bringt, sogar zur Tiefenentspannung führen soll und zwar mit Tönen und Klängen.

Welche Musikinstrumente werden für Sound-Bathing benötigt?

Das Meer von Tönen und Klängen wird durch Gong, Glockenspiele, Klangschalen oder Crystal Singing Bowls aus Quartz erzeugt. Diese Instrumente senden nicht nur Töne, sondern Frequenzen aus, welche in unserem Gehirn bestimmte Gehirnwellen, die sogenannten Alpha- und Thetawellen, stimulieren.

Die gleichen Gehirnströme sind stimuliert, wenn wir uns in einem entspannten Bewusstseinszustand befinden, in der Tiefenentspannung oder in einem tiefen Meditationszustand.

Mit Sound Bathing kann dieser Zustand erreicht werden. Zudem soll das Klangbad helfen innere Blockaden und Ängste zu lösen, Achtsamkeit zu fördern sowie Stress abzubauen.

Kann Sound-Bathing eine Meditation ersetzen?

Sound Bathing ist damit eine weitere Möglichkeit sich zu entspannen und einen meditativen Zustand zu erreichen, der neben der entspannenden viele weitere wertvolle Effekte besitzt.
Wem Klänge und Töne eine Hilfe sind, der hat damit seinen eigenen Zugang zu sich gefunden. Ob der neue Trend eine stille Meditation ersetzen kann, muss jeder für sich herausfinden.