Skurriles aus der Welt des Yoga

Welche Blüten treibt die Begeisterung für Yoga? Was kommt nach Yoga mit Ziegen und Bier-Yoga?

Schieben wir es doch dem Sommer und der Ferienstimmung zu. Es kommen immer wieder die skurillsten Yoga-Varianten auf den Markt.

Skurriles Yoga für den Sommer

Tatsächlich könnten auch langjährige Yogis und Yoginis im Sommer einmal von altbewährten Pfaden abweichen und sich selbst aufs Wasser wagen.

Die Rede ist von SUP-Yoga, das auf einer Art Surfbrett praktiziert wird.

Nackt-Yoga am FKK-Strand

Sommer bedeutet auch die Hüllen fallen zu lassen und nur das Nötigste zu tragen. Das kann nun beim Nackt-Yoga auch noch fallen gelassen werden. Dann dürfte während der Yoga-Stunde nichts mehr Zwicken und Kneifen. Der geeignete Ort könnten FKK-Strände sein, die teilweise Yoga anbieten.

Yoga mit tierischen Yogis

Yoga mit Hund, Lama, Lemuren, Schlangen, Katzen und Ziegen dürfte aktuell nichts hinzugefügt werden. Wer also nicht nur in einer anderen Umgebung Yoga praktizieren möchte, sondern auch in anderer Gesellschaft, hat eine gute Auswahl.

Moderner Sound zum Yoga?

Statt leiser Meditationsmusik gibt es bei diesem Yoga wummernde Bässe. Der sogenannte Hip Hop Yoga macht sich bei jungen Städtern breit, die Yoga cool finden aber die typische Musik dazu eher weniger. Ungewohnt sind auch Orte oder Plätze, an denen Yoga durchgeführt wird sowie die zusätzlichen Lichteffekte.

Yoga – Schuhe anlassen?

Beim Stiletto-Yoga dürfen sie ihre Schuhe anlassen, wenn sie Stilettos, sprich High Heels tragen. Dann wird Yoga in schwindelerregenden Höhen und auf wackeligen Pfennigabsätzen praktiziert.

Man kann sich gleich denken, dass damit der Gleichgewichtssinn im Höchstmass trainiert wird. Das Stiletto-Yoga soll die Schmerzen beim Tragen von High Heels verschwinden lassen.