Meditation wie und wo – was brauchst du dafür?

Abnehmen mit Mudras

Wusstest du, dass es Meditationsbekleidung gibt? Was brauchst du für die Meditation?

Wir suchen Entspannung und wir suchen die Stille heute mehr denn je. Viele Menschen beginnen aus diesem Grund zu meditieren. Da kommt schnell die Frage auf, was ich denn für die Meditation brauche? Eine Sitzunterlage, eine spezielle Bekleidung oder was noch?

Yoga Beginner Buch

Zuerst einmal kommt es darauf an, wie du meditieren möchtest, denn es gibt viele Arten zu meditieren, ob im Sitzen, im Liegen, im Stehen oder bewegt.

Wie meditierst du?

Wenn du im Sitzen meditierst, dann kommt es darauf an, welche Art zu sitzen du für die Meditation bevorzugst. Es gibt Sitzhaltungen wie den Lotussitz oder den Schneidersitz. Du kannst auch mithilfe eines Meditationskissen oder einer Meditationsbank sitzen. Für die Meditation ist wichtig, dass du mit einer aufgerichteten Wirbelsäule ohne Schmerzen länger sitzen kannst. Wenn dir dabei ein Stuhl, ein Kissen oder eine Bank hilfreich sind, dann solltest du nicht darauf verzichten.

Wer im Liegen meditiert, sollte eine Yoga-Matte nutzen, die isoliert und ein angenehmes und zentriertes Meditieren wird ermöglicht.

Wer eine bewegte Meditation praktiziert, sollte auf eine bequeme Kleidung achten, die ihm nicht einengt sondern ihm die Bewegungsfreiheit gibt, die er braucht, sei es beim meditativen Tanz, bei Tai Qi oder Qi Gong. Allerdings muss es keine Meditationsbekleidung sein. Das Yoga-Outfit reicht in jedem Fall.

Dann ist es wichtig, wo du meditierst. Vielleicht meditierst du Zuhause, in einem Yoga-Studio oder in der Natur. Entsprechend solltest du ausgestattet sein.

Wo meditierst du?

Wenn wir in Räumen meditieren, dann sind diese in der Regel ausreichend warm. Dort haben wir auch ggf. ein Sitzkissen und das Zubehör um angenehm meditieren zu können.

Wenn wir in der Natur meditieren sollten wir darauf achten, ob wir nicht nur eine bequeme sondern auch eine ausreichend warme Kleidung nutzen. Während der Meditation senkt sich häufig der Blutdruck und Praktizierende beginnen zu frieren, ähnlich wie bei Entspannungsübungen.

Neben einer passenden Sitzunterlage muss auch auf das geeignete Schuhwerk geachtet werden, wenn in Natur bewegt meditiert wird.