Mantras statt Sorgen?

Warum helfen Mantras, Sorgen zu vertreiben? Was sind Mantras? Warum solltest du diese Mantras kennen?

▶️ Was haben Yoga und Buddhismus gemeinsam und was nicht?

Singen hat eine gesunde Wirkung auf Körper und Geist. Eine Steigerung könnte das Singen von Mantras sein, denn dann haben wir den positiven Effekt des Singens auf unsere Lungen, Herz-Kreislauf und vieles mehr und ein Mittel gegen unsere Sorgen und Probleme, die wir lösen möchten.

Yoga Beginner Buch

Was sind Mantras?

Mantras sind keine Dogmen, indem es darum geht, etwas zu vertreten. Sie sind eher eine Hymne, ein Lebensmotto, etwas, was uns in bestimmten Lebenslagen eine Hilfe sein kann. Wir können sie aber immer singen, wenn uns danach ist, denn die Verse und Sätze, die in Sanskrit geschrieben sind, sollen heilsame Wirkungen haben.

Die Mantras können wir vor uns her sagen, singen oder können vor allem in der Yoga-Stunde gesungen werden.

Mantras für alle Lebenslagen?

Mit dieser kleinen Auswahl an Mantras können wir nicht unsere Probleme wegsingen, uns aber stärken und auf eine Lösung einstimmen.

SO HAM

Wir leben in einer Zeit, in der wir nach unserem Äusseren oder nach unserer Leistung bewertet werden. Wir müssen schnell, besser und am besten perfekt sein.

Dieses Mantra ist ein Mantra für Selbstliebe. SO HAM bedeutet so in ungefähr „Ich bin das“ Du bist da und du bist genug mit dem, was du bist, auch wenn andere Menschen oder deine Umgebung dir manchmal das Gefühl geben, nicht komplett zu sein.

SO HAM kann dir helfen, die Verbindung deines Bewusstseins mit der Welt herzustellen, sich darin zu finden, als das Teilchen des Ganzen, was du bist.

LOKAH SAMASTAH SUKHINO BHAVANTU

Wir sind alle miteinander verbunden – „We are all connected“. Das ist die Bedeutung dieses Mantras. Es steht für Frieden, Harmonie und Glück. Übersetzt bedeutet der Segensspruch „Mögen alle Wesen überall glücklich und frei sein und mögen meine Worte, Taten und Gedanken auf irgendeine Weise zum Glück und zur Freiheit aller beitragen.“

Wenn wir wieder einmal wütend auf jemanden sind, wenn wir mit einen Freund gestritten haben, dann kann uns dieses Mantra helfen, dass wir uns beruhigen und uns wieder besinnen und nicht im Konflikt steckenbleiben.

RA MA DA SA

Die vier Silben stehen für Sonne, Mond, Erde sowie für die Unendlichkeit. Dieses Mantra kann für die eigene Heilung genutzt werden und ebenso für die eines geliebten Menschen. Dazu gehört auch das Überwinden von negativen Gedankenmustern, die uns begrenzen. Mit diesen heiligen Silben können wir positive Lebensenergie schöpfen.

OM NAMAH SHIVAYA GURAVE

Dieses Mantra wird oft zu Beginn einer Anusara Yoga-Stunde gesungen. Es soll unser Innerstes ansprechen. Wir können auch sagen unser Herz und unserem wahren Lehrer.

Wenn wir Entscheidungen zu fällen haben, wenn wir zögern unserer Intuition zu vertrauen, dann können wir dieses Mantra singen und den Mut finden, uns so zu entscheiden, wie es am besten für uns ist.

OM

Das OM ist vielen aus der Yoga-Stunde bekannt, denn es wird oft zum Einstimmen und zum Beenden der Stunde gesungen. Und es steht tatsächlich für etwas Umfassendes.

Als Symbol für das Göttliche und den Urklang, den Klang des Universums bedeutet es, „Alles was war, was ist und was sein wird.“ Es besteht aus den Buchstaben A, U und M. Die Buchstaben stehen jeweils für einen universellen Zustand.

Wenn wir uns Sorgen über die Zukunft machen oder zu oft in der Vergangenheit verweilen, was wir hätten machen sollen, dann können wir das OM aufsagen um uns an die Einheit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erinnern, um Ruhe zu finden und die Gewissheit, dass nichts verloren ist und wir auf die Zukunft vertrauen dürfen.

Eine kleine Auswahl wertvoller Mantras

Das war nur eine kleine Auswahl. So alt diese Mantras sind so hilfreich sind sie auch heute noch um uns zu stärken und uns Mut zu geben für alle Lebenslagen, durch die wir passieren.