Macht dich Yoga zu einem schnelleren Läufer?

Wirst du schneller durch Yoga? Warum setzen immer mehr Läufer auf die indische Lehre?

Immer mehr Läufer nutzen Yoga. Das verwundert nicht, denn bekannte Marathonläufer und Sportmediziner empfehlen Yoga zur Ergänzung. Der Grund ist nicht nur in den Yoga-Haltungen zu suchen, die einen flexibler und gelenkiger machen. Viellicht kann dadurch auch die Geschwindigkeit erhöht werden? Ebenso ist der Einfluss auf die geistige Gesundheit vorteilhaft im Sport.

Geistige Gesundheit durch Yoga

Yoga stärkt auch unsere mentale Gesundheit und die wird auch im Sport gebraucht. Es bedeutet, dass sich Sportler im Training und im Wettkampf besser fokussieren und konzentrieren können. Zugleich bleiben sie gelassener, egal welche Komplikationen und Herausforderungen während des Wettkampfes auftreten.

Macht Yoga Läufer auch schneller?

Viele Läufer stellen sich aber auch die Frage, ob Yoga sie schneller macht. Schliesslich ist es die Geschwindigkeit, die für den Erfolg sorgt.

Grössere Schrittlänge durch Yoga?

Dabei ist nicht die Willensstärke gemeint, sondern eine Verbesserung der physischen Bedingungen. Konkret handelt es sich um die Vergrösserung der Schrittlänge. Tatsächlich ist dies durch eine flexiblere Muskulatur möglich. Allerdings ist die Geschwindigkeit eines Läufers nicht nur davon abhängig.

Sicherlich trägt Yoga aber dazu bei, besser zu laufen. Das gilt für Freizeitläufer ebenso wie für Profilläufer.

Yoga nach dem Laufen?

Laut Experten sollte Yoga direkt nach dem laufen praktiziert werden. Schon zehn Minuten reichen nach einer Laufeinheit um damit positive Effekte zu erreichen.