Lass den Frühling in deine Yoga-Praxis!

lass-den-fruehling-in-deine-yoga-praxis

Die Blumen blühen; die Vögel singen – Frühling ist in der Luft! Ist Frühling auch in deiner Yoga-Praxis? Sechs Anregungen …

Der Frühling ist eine Zeit der Erneuerung, Transformation und des Loslassens von Alten, um Platz für Neues zu schaffen. Die Frühlingsenergie ist aktuell um uns herum und wir sollten damit auch unser Yoga beleben. Mit den folgenden sechs Tipps kehrt auch bei deinem Yoga der Frühling ein.

Belebe deine Yoga-Praxis!

Nicht umsonst reden wir vom Winterschlaf, der sich aber oft als Lethargie manifestiert. Jetzt ist es Zeit, diese Last, wenn nicht sogar Blockade loszulassen.

Der Frühling ist die perfekte Zeit für uns, um mit frischer Energie aus der Winterpause herauszukommen. In den nächsten Monaten sollten wir uns daher für feurigere Yoga-Kurse wie Vinyasa, Hot Yoga oder Power Yoga entscheiden. Sie wärmen oder heizen uns richtig ein und verbrennen Altlasten.

Entgifte deinen Darm!

April und Mai sind die perfekte Zeit für einen kräftigen, innerlichen Frühjahrsputz. Zur Reinigung sind ein paar zusätzliche Drehübungen und der Feueratem (Kapalabhati ) bereits ein guter Anfang. Oder braucht es einen intensiveren Putz?

Sei spielerisch!

Während des Frühlings sind Freude und Spass allgegenwärtig, wenn neues Leben beginnt. Beobachte die Tiere im Gras spielen oder lausche den Vögeln, die in den Bäumen zwitschern. Neues Leben inspiriert zu einem Gefühl der Verspieltheit, das wir auch für unsere Yoga-Praxis annehmen können.

Wir können Yoga-Haltungen einnehmen, die wir normalerweise auslassen, lachen, statt uns ärgern, wenn wir fallen und alles etwas weniger ernst nehmen. Wie wäre es, Lach-Yoga auszuprobieren?

Draussen Yoga üben!

Die Sonnenstrahlen locken nach aussen, auch um Yoga zu praktizieren. Das Üben im Freien ist eine grossartige Chance, sich mit der Natur zu verbinden. Atme die frische Luft ein und spüre den Boden, auf dem sie du übst mit Händen und Füssen! Geniesse am Ende der Yoga-Praxix im Savasana (Totenstellung) die besondere Glückseligkeit, die nur das Üben von Yoga im Freien bringen kann.

Erwecke neue Schwingungen!

Diejenigen, die sich mit spiritueller Energie beschäftigen, sagen, dass der Frühling eine Zeit intensiver Schwingungen ist. Der gesamte Planet arbeitet daran, die alten, müden Winterweisen loszuwerden und einen helleren, lebendigeren Seinszustand anzunehmen.

Diese Transformation ist greifbar und ansteckend. Feiern Sie den Frühling wie eine Schlange, die ihre alte Haut ablegt, um sich dieser neuen Energie zu öffnen. Wie wäre es mit diesem Bild als Frühlingsmeditation?

Neues Ausprobieren

Der Frühling ist die perfekte Zeit für einen Neuanfang. Probiere diesen Frühling eine neue Yoga-Art aus, die du noch nie zuvor ausprobiert hast, sei es Acro Yoga oder Trampolin-Yoga? Betrachte deinen Yoga-Kurs als Neuanfang. Denke nicht daran, was vorher war. Nehme jede Asana, jeden Atemzug als Chance, für etwas völlig Neues!