Kann Yoga bei Trauer helfen?

Was bedeutet Trauer für dich? Kann dir Yoga bei deiner Trauer helfen?

▶️ Asanas für die Chakren?

Mit dem Herbst kann auch das Thema Trauer verbunden werden, denn es finden Feiertage statt, die Verstorbenen und den Seelen gewidmet werden.

Yoga Beginner Buch

Wenn wir jemanden verlieren, durch Tod oder Trennung, dann wird dieses Thema real. Zuerst wollen wir das Geschehene nicht wahrhaben. Es ist unfassbar, nicht begreifbar, wie von einem Moment auf den anderen, eine „heile Welt“ zusammenbricht.

Viele Menschen bekommen Herzrasen, Schlafstörungen oder andere körperliche Symptome. Nach dem Wahrhaben beginnt eine Phase der Emotionen. Es kann der Verlustschmerz, wie auch eine Wut sein oder das Gefühl der Einsamkeit. Diese Gefühle gehen oft mit Fragen nach dem „warum“ einher aber auch mit dem Thema „Schuld“.

Gefühle und Fragen zulassen?

Es ist wichtig all das zuzulassen, Gefühle wie auch all diese Gedanken. Es geht nicht darum eine Antwort auf Fragen zu finden oder nach der Schuld, es geht vielmehr darum an diesen Punkt zu gelangen, an dem wir dann, das alles loslassen können. Es ist gut, wenn es jemand gibt, mit dem geredet und geweint werden kann, denn das erleichtert es, das alles gehen zu lassen.

Was bleibt?

Wenn wir unseren Verlust zulassen können, dann können wir in unserer Erinnerung einen Platz schaffen. Auch in unserem Alltag kann es eine Hilfe sein, indem das Zimmer noch so bleibt wie es war oder die Kleider im Schrank.

Allerdings sollte sich irgendwann davon verabschiedet und nach vorne geblickt werden. Der Verlust sollte akzeptiert werden.

So traurig es klingt, aber Verluste gehören zu unserem Leben. Ebenso gehört es aber dazu, dass auch immer wieder etwas Neues in unser Leben tritt.

Wie kann Yoga bei der Trauerbewältigung helfen?

Jeder sollte seine eigene Art finden, seine Trauer zu verarbeiten. Yoga kann eine Hilfe sein, weil sie uns achtsam macht und bei der Meditation unsere Gedanken auf etwas anderes lenkt oder auch von uns lenkt. Das kann eine grosse Hilfe sein.

Ebenso sind es die Atemübungen, wenn wir uns auf den Atem konzentrieren.

Gleiches gilt für die Asanas, die zudem auch körperliche Beschwerden lindern können, die durch die Trauer entstanden sind.