Kann ICH Yoga üben?

Muss ich ein Guru oder schon erleuchtet sein? Kann jeder mit Yoga beginnen? Für wen eignet sich Yoga nicht? Kriege ich meine Rückenschmerzen mit Yoga weg?

Es gibt immer wieder eine Zeit, in der wir besonders daran denken, uns etwas Gutes tun zu wollen. Manchmal ist es ein aktueller Anlass, weil wir vom Stress geplagt sind oder unser Nackenschmerzen belasten.

Yoga Beginner Buch

Vielleicht spüren wir auch das Alter und möchten es etwas aufhalten. Vielleicht aber sind wir zu der Einsicht gekommen, dass wir Körper und Geist nicht nur fordern sondern auch pflegen müssen.

Wie auch immer – Yoga?

Mit diesen Gedanken stossen viele darauf, dass Yoga vielleicht das richtige ist. Gleichzeitig kommen viele Fragen auf, die hier beantwortet werden können. Der Rest ist AUSPROBIEREN.

Für wen eignet sich Yoga?

Jeder kann Yoga ausprobieren. Es ist unabhängig vom Alter, vom Geschlecht und von der aktuellen körperlichen Verfassung. Vielleicht ist es gerade dann eine gute Gelegenheit, wenn wir uns weniger gesund fühlen, weil wir die ganzheitlichen Wirkungen von Körper, Geist und Seele dann besser spüren können.

Auch Krankheiten oder Verletzungen sind kein Hindernis für Yoga. Der Yoga-Lehrer sollte informiert werden. Üblicherweise werden die Übungen auf die jeweilige Tagesform und Situation zugeschnitten. Es darf auch nicht nur an die Körperübungen gedacht werden, sondern auch an die Meditation und die Atemtechniken, die ebenfalls wohltuend und gesund sind.

Wie beweglich muss ich für Yoga sein?

Die Bilder von schlanken, gelenkigen Menschen, die wir in fast akrobatischen Yoga-Haltungen sehen, beeindrucken. Tatsächlich ist es ein geschätzter Nebeneffekt.

Yoga macht uns gesund und durch die Übungen wird unser Körper zusätzlich elastischer und wir schöner. Fehlhaltungen oder Überlastungen, die unser Alltag mit sich bringt, können im Yoga aufgelöst werden.

Was brauche ich um Yoga zu üben?

Du hast alles, was Du brauchst. Zeit solltest Du noch mitbringen.

Wie oft muss ich üben und wie intensiv?

Wie bei vielen ist ein Mittelmass gut. Einmal im Monat ist zu wenig, vor allem wenn es dann übertrieben und vielleicht verbissen geübt wird, weil ein schneller Effekt erwünscht wird. Auch statt einmal pro Woche eine Stunde, sollte besser jeden Tag 10 – 15 Minuten geübt werden.

Am Anfang ist es empfehlenswert Yoga mit einem ausgebildeten Lehrer zu üben um eine Praxis von Yoga zu bekommen. Später kann Zuhause praktiziert werden, wenn wir ein Gefühl davon bekommen haben, was Yoga ist.

Muss ich ein Yogi werden?

Yoga ist eine indische Lebensphilosophie, die bereichernd ist für Körper, Seele und Geist. Jeder kann davon profitieren, sei es nur durch ausgewählte Teilbereiche wie die Körperhaltungen, Atemtechniken, Meditationen oder Denkanstösse für sein Leben.

Jeder, dessen Interesse dafür geweckt wurde, sollte es ausprobieren und jeder ist willkommen.