Höre auf deinen Körper?

Was bedeutet es, auf seinen Körper zu hören? Was kann uns täuschen?

Wir möchten gesund sein, aber wir vergessen häufig auf uns zu achten. Zum anderen haben wir uns oft Gewohnheiten angeeignet, die uns täuschen.

Was zeigt uns der Körper?

Wenn wir auf unseren Körper hören, dann fiele es uns leichter gesund zu bleiben, denn er weiss, was wir brauchen.

Wo beginnen wir auf unseren Körper zu achten?

Es beginnt mit etwas, was im Grunde selbstverständlich sein sollte: wir sollten uns ausruhen, wenn wir müde sind, wir sollten auf die Toilette gehen, wenn wir das Bedürfnis haben. Wir sollten weinen, wenn uns danach zumute ist.

Es klingt banal, aber wir unterlassen dies im Stress und der Hektik des Alltags, weil wir keine Zeit haben. Wir unterdrücken Emotionen, weil sie unpassend sind, wie wir glauben.

Erlaube dir müde zu sein?

Wir sollten uns erlauben, müde oder traurig zu sein. Es ist traurig zu sehen, dass trotz Fitnessboom, das Gespür für unseren Körper abnimmt. Schmerzen beim Sport werden oft als lästig empfunden, statt sie als Signal zu deuten.

Hunger oder nur Appetit?

Ein grosses Thema ist unsere Ernährung und entsprechende Gewohnheiten. Wir haben Appetit auf etwas Süsses und greifen zur Schoki. Aber die Lust auf süss bedeutet, dass wir etwas Nahrhaftes brauchen. Es kann auch Obst wie eine Banane sein.

Wir nehmen zu wenig Flüssigkeit auf und verwechseln Durst mit Hunger. Oder, was hat es mit dem sogenannten Frustessen auf sich? Sollten wir nicht etwas anderes als unseren Magen füllen?

Auf unseren Körper hören

Auf uns, unsere Gefühle und auf unseren Körper hören, ist ein grosses Thema. Es lohnt, sich dafür wieder Zeit zu nehmen, Signale wahrzunehmen und intuitiver zu werden und entsprechend zu handeln. Unser Körper als Teil unser Ganzheitlichkeit, zeigt, was wir benötigen. Die Antwort finden wir also bei uns.