Die Sommerenergie in der TCM

Was bedeutet die Sommerenergie in uns? Was hat das Feuerelement mit unserem Geist und unserem Herzen zu tun?

Der Sommer hat begonnen. In den Wandlungsphasen der Traditionellen Chinesischen Medizin wird unser Organismus ebenfalls mit den Jahreszeiten verglichen. Der Unterschied ist, dass wir die Jahreszeiten gleichzeitig empfinden. Wir haben die aufstrebende Frühlingsenergie ebenso wie die ausschweifende Sommerenergie, die sammelnde Erde/Spätsommerenergie, die sich zurückziehende Herbstenergie und die bewahrende Winterenergie in einem in uns.

Was gehört zur Wandlungsphase Feuer?

Der Sommer ist gleichzusetzen mit der Wandlungsphase Feuer. Das Yang hat sein Maximum erreicht. Es steht für die Bewegung und Dynamik. Zur Yang-Energie gehören auch unsere geistige Gesundheit, unser Bewusstsein, Intuition und Lernfähigkeit.

Die Organe, die der Wandlungsphase Feuer zugeordnet werden, sind das Herz und der Dünndarm.

Bei einen Übermass im Feuerelement, wenn die Dynamik zu stark wird, können zu starke Hitzeprozesse ausgelöst oder auch durch eine Blockade eine krankmachende Hitze erzeugt werden.

Der Sommer in uns?

Die Wandlungsphase Sommer ist dem Element Feuer gleich zu setzen. Das Gefühl des Sommers ist warm wie eine laue Sommernacht mit einer erfrischenden Brise. Alles erscheint leicht und froh.

Dafür steht das Herz, für die Lebensfreude und Dynamik, als Gegenpol zum Yin-Winter und der Erhaltung der Materie. So können wir auch die Funktion des Dünndarms in dieser Verbindung verstehen, der trennt. Was bleibt und was muss ausgeschieden werden, die materielle Energie, die gebraucht wird, um den Geist zu beherbergen.

Geistige Gesundheit in der Wandlungsphase Sommer

Denn findet unser Geist keinen Halt mehr in der Yin-Energie, dann kann es zu Erkrankungen kommen. Im Feuer-Element sind es neben den organbezogenen Erkrankungen auch psychische Krankheiten.

Das kann sein, wenn aus einem fröhlichen Lachen ein hysterisches Gelächter wird, wenn aus einen klaren Geist eine Schizophrenie entsteht beispielsweise. Eine Schwäche im Feuerelement kann sich hingegen ebenso durch mangelnde Lebensfreude zeigen.

Da das Herz auch für die Blutbildung und Zirkulation verantwortlich ist, zeigen sich Schwächen oder Blockaden der Wandlungsphase durch Herzerkrankungen.

Hinweise auf zu viel Hitze in unserem Körper können Verstopfung oder Sodbrennen, Schlafstörungen, ein bitterer Mundgeschmack mit einem trockenen Mut sein. Auch ein rotes Gesicht, rote Hautausschläge und ein ständiges Verlangen nach Getränken können allgemeine Anzeichen sein.

Das Feuerelement in Harmonie

Wenn die Wandlungsphase in Harmonie ist, dann fühlen wir uns ausgeglichen. Wir nehmen uns ernst, aber nicht zu sehr, wir kommunizieren gerne, lassen uns begeistern und inspirieren in einer gesunden Balance mit einem klaren Geist.