Die Farbe Rot im Yoga

Welche Bedeutung hat Rot in den verschiedenen Kulturen, im Yoga und in der Chakrenlehre?

Welche Bedeutung hat die Farbe Rot in den verschiedenen Kulturen?

Die Farbe Rot steht für Willenskraft, Durchhaltevermögen und Erdung. Noch bekannter dürfte ihre Bedeutung als Farbe der Liebe und Leidenschaft, aber auch des Instinktes und des Mutes sein. Rot ist die Farbe unseres Blutes und symbolisiert damit die Kraft des Lebens. Wohldosiert ist diese Farbe sehr anregend, überdosiert kann sie viel Aufregung bewirken, wenn wir plötzlich Rot sehen.

Das Tragen roter Bänder oder roter Tücher gehört in manchen Kulturen zu den Hochzeitsbräuchen. So tragen armenische, albanische oder neugriechische Bräute einen roten Brautschleier.
Rot war auch im alten Ägypten eine kostbare Farbe. Dort wurde das Schminken roter Lippen, Wangen und Fingernägel eine Mode.
Interessant ist auch, dass die Farbe Rot, die beliebteste Farbe von kleinen Kindern ist.

Welche Bedeutung hat die Farbe Rot im Yoga?

Rot hat im Yoga unterschiedliche Bedeutungen. Zuerst aber ist es die Farbe der göttlichen Mutter. Damit verbunden ist ein kräftiger Rotton, aus dem heiligen Pulver Kumkum. Es wird aus der Wurzel der Gelbwurz (Kurkuma – Curcuma longa) hergestellt und gilt als Symbol der Göttin. Mit dem Pulver wird ein roter Punkt zwischen den Augenbrauen, dem Dritten Auge aufgetragen. Es ist der Segen der Göttin.

Zugleich ist auch das Gewand von Durga und Lakshmi rot. Es ist ein Hinweis, dass Rot die Farbe der göttlichen Mutter ist.

Die Farbe steht für Energie aber auch für die Rajas und Pita.

Welche Bedeutung hat die Farbe Rot in der Chakrenlehre?

In der Chakrenlehre wird die Farbe Rot dem Muladhara Chakra, auch Wurzelchakra zugeordnet. Es ist das unterste Chakra und sitzt am unteren Ende der Wirbelsäule. Es schenkt Energie, fördert die Verdauung. Es erdet uns und gibt uns Halt. Die Farbe Rot kann in Form von roten Kleidungsstücken, roter Bettwäsche oder roten Kerzen verwendet werden. Auch eine Rotlichtbestrahlung soll positiv wirken um das Chakra anzuregen.