Das Sakral- oder Sexualchakra

Wo liegt das Sakralchakra? Welche Bedeutung hat es? Wie kann es blockieren und wie kann es geöffnet werden?

Svadhisthana , das Sakral- oder Sexualchakra genannt, liegt ca. eine Handbreit unterhalb des Nabels. Es wird mit einer sechsblättrigen Lotusblüte dargestellt.

Yoga Beginner Buch

Was ist die Bedeutung und Aufgabe des Sakralchakras?

Das Sakralchakra hat einen Bezug zu unserer Kreativität, zu der auch unsere Sexualität gehört, denn es sind schöpferische Kräfte. Das Chakra kann wie ein Kanal für die kreative Energie unseres Lebens sein mit einem gut ausbalancierten Fluss der Lebensenergie. Dazu gehören auch Emotionen, Verlangen und Begehren, aber auch Grenzen ziehen, Verantwortung und Respekt vor anderen.

Wie kann das Sakralchakra blockieren?

Das Sakralchakra kann blockiert werden, wenn wir nicht unsere Bedürfnisse stillen und das unserem Körper zuführen, was er braucht oder auch, auf was er Lust hat. Das beginnt mit frischer Luft und Bewegung, ausreichend Schlaf aber auch mit Sexualität.

Oft aber, hemmt Scham und Angst die Sexualität oder Sinnlichkeit, da sie durch die Erziehung in ein falsches Licht gerückt wurde und in erster Linie nicht als etwas Natürliches betrachtet wird. Auch unterdrückte Emotionen können zu einer Blockade führen, wenn wir sie nicht zulassen.

Wie kann das Sakralchakra geöffnet werden?

Das Sakralchakra kann durch verschiedene Übungen, Meditation oder Atemtechniken geöffnet werden.

Im Yoga kann das Sakralchakra mit der Hatha-Übung „Krokodil“ befreit werden

Indem die Kreativität und Leidenschaft erweckt wird, kann das Sakralchakra deblockiert werden. Empfehlenswert ist es, sich mit seinen Talenten auseinander zu setzen, sie zu entdecken und vor allem sich selbst lieben und akzeptieren.

Weitere Unterstützungen finden sich in der Anwendung von Edelsteinen wie Citrin, Karneol, orangefarbener Jaspis oder Oranger Beryll,

in der Unterstützung durch Aromen wie Orange, Pfeffer, Bitterorange, Vanille, Myrrhe, Sandelholz und Ylang-Ylang,

und in der Unterstützung durch Ernährung wie entwässernde Gemüse, Salate, Früchte wie Äpfel, Pfirsiche und Aprikose, Birne, Orange, sowie Feigen und Erdbeeren, Granatapfel, Tee aus Brombeerblättern und Früchtetee sowie Löwenzahn.

Weitere Zuordnungen zum Sakralchakra

Farbe, orange
Element: Wasser
Mantra: Vam
Sinn: Geschmack