Baum oder Blumenstrauss – Energie in der Natur finden?

Baum oder Blumenstrauss - Energie in der Natur finden / PIxabay

Können Pflanzen Kraft geben? Meinen privaten Dschungel Zuhause? Selfcare mal in grün? Jeder hat so seine Kraftquelle, die ihn gesund und glücklich hält. Was aber, wenn gerade das nicht möglich ist? Wir können uns, wie momentan, nicht mit Freunden auf ein Bier treffen oder uns in der Disco abtanzen?

Vieles können wir umwandeln für Zuhause oder neu entdecken. So können wir uns wieder daran erinnern, dass wir ein Teil der Natur sind, die uns Kraft und Energie geben kann.

Yoga Beginner Buch

Selfcare in grün?

Wir können uns die Natur nach Hause holen. Wir können uns einen Strauss Schnittblumen an den Ess- oder Schreibtisch stellen oder eine neue Pflanze.

Wir können unser Zuhause mit vielen Pflanzen in einen kleinen Dschungel verwandeln. Das verbessert ebenso die Luft und die Atmosphäre. Gärtnern auf dem Balkon kann entdeckt werden.

Wer Bäume vor seinen Fenster hat, kann sich glücklich schätzen, den lt. einer Studie, benötigen Patienten in Krankenhäusern, die Bäume vor ihren Fenstern haben, weniger Schmerzmittel. So stärkt uns auch der Blick ins Grüne.

Zuletzt dürfen wir auch die adaptiven Pflanzen nicht vergessen, die sich an Stress-Situationen anpassen können.

Im Wald Kraft schöpfen?

Es muss nicht immer gleich ein Wald sein. Lt. amerikanischen Wissenschaftlern wirken schon wenige Bäume positiv auf unsere Gesundheit. Bäume in Wohngegenden sollen zu weniger Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes führen.

Schon ein 20- bis 30minütiger Spaziergang soll ausreichen, um den eigenen Stresslevel zu senken. Auch das Immunsystem profitiert von der frischen Luft und selbst unser Körpergewicht kann sinken.
Wenn wir im Wald spazierengehen oder dort verweilen, dann senkt dies unseren Cortisolspiegel. Wir können entspannen.

Lt. einer japanischen Studie sollen durch Waldspaziergänge die natürliche Abwehr, sprich die Anzahl der natürlichen Killerzellen unseres Immunsystems erhöht werden.