Asanas gegen die Sommerhitze?

Gibt es Yoga-Übungen, die uns erfrischen? Welche Asanas kühlen uns ab?

Wenn es heiss wird, dann greifen wir im Sommer lieber zu einem kühlen Getränk als zum Velolenker oder zu den Sportschuhen um uns sportlich zu betätigen.

Ist Yoga eine Alternative zum Sport im Sommer?

Die Asanas können im Sommer eine Alternative zum Sport sein. Statt in der Hitze Velo zu fahren oder zu joggen, können Asanas praktiziert werden. Statt schneller und dynamischer Yoga-Sequenzen wird allerdings sanft und mit langsamen Bewegungen praktiziert.

Die Yoga-Posen können länger als zu anderen Jahreszeiten gehalten werden und durch kleine Pausen unterbrochen werden. Damit kann etwas für die Fitness und Flexibilität auch an heissen Sommertagen getan werden.

Yoga-Übungen die abkühlen?

Wir können uns eher vorstellen, dass wir uns im Winter durch dynamische Yoga-Übungen aufheizen. Doch auch für den Sommer gibt es Übungen die Abkühlung versprechen.

Schon ausprobiert? – Yoga-Haltungen für den Sommer

Sauerstoff-Boost durch die stehende Vorwärtsbeuge

Durch Uttanasana, die stehende Vorwärtsbeuge können wir uns erfrischen, da wir unserem Gehirn sauerstoffreiches Blut zufliessen lassen. Dafür beugen wir uns stehend. Der Oberkörper sollte mittels der Schwerkraft langsam gebeugt werden. Anfänger dürfen auch die Knie etwas anwinkeln. Während des Beugens sollten Kopf und Nacken baumeln und die Arme werden verschränkt.

Mit der Kindsstellung aufladen

Die Hitze des Sommers kann in Kombination mit Stress auch zu Nervosität, Schwindel, Kopfschmerzen und Müdigkeit führen. Zeit sich in der Kindsstellung aufzuladen. Sie entlastet nicht nur das Gehirn sondern auch die Augen, den Geist und den Atem, sowie Schultern und Rücken.

Vom Fersensitz aus, den Rumpf mit geraden Rücken und gedehnten Nacken langsam nach vorne beugen bis die Stirn den Boden berührt. Die Arme mit nach oben gerichteten Handflächen nach hinten schieben und die Hände neben den Füssen ablegen. Den Atem fliessen lassen und beobachten.

Zuletzt tun alle Umkehrhaltungen gut. Entsprechend dem eigenen Üben sollten sie ausgewählt werden. Wie wäre es, einfach die Leg-up-the Wall-Pose, bei der die Füsse an einer Wand abgelegt werden, was zu einer phantastischen Entspannung führt.