3 Pranayama Atemtechniken für den Alltag

Warum sind Pranayamas der Geheimtipp für den Alltag um zu entspannen? So kannst du ganz einfach zwischendurch Energie tanken …

▶️ Was haben Yoga und Buddhismus gemeinsam und was nicht?

Pranayamas sind ein Element im Yoga. Es sind Atemtechniken bzw. Atemübungen. Viele an die Pranayamas angelehnte Übungen lassen sich auch im Alltag zwischendurch anwenden und haben einen erstaunlichen Effekt. Überraschen dürfte es nicht, denn Atmen ist Leben.

Yoga Beginner Buch

Eine Atemübung als kleine Unterbrechung der Alltagsroutine?

Wer sich überlegt, im Alltag mal eine bewusste Pause einzuschieben, die nicht unbedingt sehr lange dauern muss, sollte es einmal mit diesen sehr einfachen Atemübungen probieren. Du wirst über die Wirkungen erstaunt sein.

1. Atemübung – Atmen und Lächeln

Dazu setzen wir uns bequem hin und legen die Hände in den Schoss.
Beim Einatmen denken wir unser „Wohlbefinden“. Wir können es während des Einatmens auch aussprechen.
Beim Ausatmen lächeln wir. Wir schenken uns unser schönstes Lächeln. Stelle dir vielleicht einen Timer und praktiziere die Übung eine Minute.
Bald lächelst du schon beim Einatmen!

2. Atemübung – Licht einatmen

Stelle dir vor, Licht einzuatmen. Du atmest durch die Nase ein und stellst dir vor wie alles hell wird, die Naseneingänge, die Atemkanäle bis in den Bauch. Lass den Atem hinein und fülle deinen Bauch zu einer schönen Kugel. Halte den Atem ein bisschen, bevor du ausatmest.
Wenn du ausatmest, dann lass gedanklich alles raus, was dich belastet, nervt oder ärgert.
Der Atem darf auch geräuschvoll sein. Auch hier hat eine Minute schon einen guten Effekt. Es darf aber auch länger geübt werden.

3. Atemübung – So atme ich

Durch die Nase einatmen und durch den Mund wieder ausatmen. Beobachte deinen Atem und versuche ihn immer tiefer werden zu lassen. Folge ihm. Tiefer heisst, nicht länger ein- oder auszuatmen sondern den Atem in dir zu spüren und das bewusst.
Die Übung klingt so einfach und hat dennoch eine erstaunliche Wirkung, wenn dich dein Atem mit neuer frischer Energie versorgt und dich auflädt. Eine Minute hat auch hier schon eine tolle Wirkung.